Materialwirtschaft: Beschaffung: Arten der Bedarfsdeckung: Einzelbeschaffung


EinzelbeschaffungBearbeiten

Exotische Güter oder DienstleistungenBearbeiten

 
Muster einer Bedarfsanforderung

Zu dem Begriff Einzelbeschaffung erübrigt sich eigentlich schon fast eine Erklärung. An vielen Gütern im Unternehmen besteht ein konstanter Bedarf, sei es weil sie konstant verbraucht oder für die Fertigung der Produkte benötigt werden.

Andere Güter jedoch werden in geringen Mengen, zu nicht vorhersehbaren Zeiten benötigt, beispielsweise exotische Büromaterialien oder auch Computer. In beiden Fällen wäre ein Großauftrag zur Beschaffung und Einlagerungen dieser Materialien sinnlos, da eine hohe Lagerdauer zu erwarten ist. Dies führt unter anderem zu:

  • Verschwendung von Lagerkapazitäten
  • Unnötige Kapitalbindung
  • Im Falle von Lebensmitteln, Computern etc. darüber hinaus zu hohem Wertverlust.

Ebenso zählen zu diesen Gütern auch benötigte Dienstleistungen von Dritten.

Darum werden über Bedarfsanforderungen (BANFen) die konkreten Materialien erst beschafft, wenn diese effektiv benötigt werden.

AuftragsfertigungBearbeiten

Ein weiteres Beispiel für die Einzelbeschaffung ist die Auftragsfertigung (engineer-to-order), bei der erst bei Auftragseingang Materialien beschafft werden und das Produkt gefertigt wird. Dies ist insbesondere bei wenig nachgefragten Produkten oder Spezialanfertigungen sinnvoll.

In diesem Fall werden neben den Bedarfsanforderungen wieder die bereits aus dem vorangegangenen Kapitel bekannten Stücklisten zur Bedarfsermittlung und Beschaffung verwendet.

Vor- und Nachteile der EinzelbeschaffungBearbeiten

Vorteile der Einzelbeschaffung:

  • Kurze Lagerdauer, dadurch:
    • Geringe Kapitalbildung
    • Geringer Werteverfall
    • Geringe Lagerkosten

Nachteile der Einzelbeschaffung:

  • Einkauf in geringen Mengen, daher geringer Rabatt
  • Einkauf muss unabhängig zu der aktuellen Preisentwicklung stattfinden. Es kann nicht auf einen besseren Preis gewartet werden.
  • Güter können nicht sofort an den Bedarfsträger geliefert werden, es kommt zu Wartezeiten.

ÜbungsaufgabenBearbeiten

 

Übung 1


In der Materialwirtschaft der Queja AG wurden am heutigen Tag von der Unternehmensleitung folgende Güter nachgefragt:

  • Kopierpapier
  • Wartung des Kopierers
  • Flachbettscanner
  • Datenbankserver
  • DVD-Rohlinge

Begründen Sie, für welche dieser Güter eine Vorratslagerung sinnvoll ist und in welchen Fällen man sich eher für eine Einzelbeschaffung entscheidet.