Materialwirtschaft: Beschaffung: Angebotsvergleich: Mehrfaktorenvergleich


Verfahren des MehrfaktorenvergleichsBearbeiten

Auch wenn der Preis oftmals das wichtigste Kriterium in einem wirtschaftlich handelnden Unternehmen ist, so ist er oftmals nicht das alleinig entscheidende Kriterium. Qualitative Kriterien lassen sich nicht ohne weiteres in Geldeinheiten ausdrücken. Qualitätskriterien nehmen von Unternehmen zu Unternehmen eine unterschiedliche Priorität ein. Um dies widerzuspiegeln und dennoch eine Entscheidung zu ermöglichen, wird ein Mehrfaktorenvergleich durchgeführt.

Dabei werden die einzelnen Kriterien unterschiedlich gewichtet und schließlich der Anbieter nach diesem Kriterium mit Punkten von 1 (sehr schlecht) bis 10 (sehr gut) bewertet. Die Punkte werden dann mit der Gewichtung multipliziert und aufsummiert.


Beispiel

Zu den Lieferanten aus der früheren Bezugskalkulation sind zusätzliche Daten bekannt:

Sorna Samson Murita
Einstandspreis 540.02 524.70 554.71
Qualität sehr gut gut gut
Termintreue gut sehr gut gut
Umweltschutz unbedenklich unbekannt unbedenklich

Zu den 4 Faktoren wird nun ein Mehrfaktorenvergleich durchgeführt:

Gewichtung Sorna Samson Murita
Punkte Gewichtet Punkte Gewichtet Punkte Gewichtet
Einstandspreis 4 6 24 10 40 3 12
Qualität 5 10 50 8 40 8 40
Termintreue 4 8 32 10 40 8 32
Umweltschutz 3 8 24 3 9 8 24
Summe 32 130 31 129 27 108

Im Gegensatz zur einfachen Bezugskalkulation würde man sich nach dem Mehrfaktorenvergleich für den Lieferanten Sorna entscheiden.