Liederbuch/ Gott, heilger Schöpfer aller Stern

Kirchenlied Alternativtitel: Conditor alme siderum  •  Text: Thomas Müntzer 1523 Melodie: Kempten um 1000 Tonart: phrygisch bearbeitet von Habitator terrae 

Gott, heilger Schöpfer aller Stern ist ein Adventslied, das der Reformator und Revolutionär Thomas Müntzer (1489–1525) im Jahr 1523 schuf. Es ist eine Reimübertragung des lateinischen Vesperhymnus Conditor alme siderum.[1]

LiedBearbeiten

 

  Gott, heilger Schöpfer aller Stern.mid (info)

1. Strophe

Gott, heilger Schöpfer aller Stern,
erleucht uns, die wir sind so fern,
daß wir erkennen Jesus Christ,
der für uns Mensch geworden ist.

2. Strophe

Denn es ging dir zu Herzen sehr,
da wir gefangen waren schwer
und sollten gar des Todes sein;
drum nahm er auf sich Schuld und Pein.

3. Strophe

Da sich die Welt zum Abend wandt,
der Bräut'gam Christus ward gesandt.
Aus seiner Mutter Kämmerlein
ging er hervor als klarer Schein.

4. Strophe

Gezeigt hat er sein groß Gewalt,
daß es in aller Welt erschallt,
sich beugen müssen alle Knie
im Himmel und auf Erden hie.

5. Strophe

Wir bitten dich, o heilger Christ,
der du zukünftig Richter bist,
lehr uns zuvor dein' Willen tun
und an dem Glauben nehmen zu.

6. Strophe

Lob, Preis sei, Vater, deiner Kraft
und deinem Sohn, der all Ding schafft,
dem heilgen Tröster auch zugleich
so hier wie dort im Himmelreich.

 

Amen

Andere DarstellungenBearbeiten

Nach diesem Hymnus schrieb Thomas Müntzer das Lied:

 

Der Autor ist vor über siebzig Jahren verstorben. Daher bestehen keine Urheberrechtsansprüche mehr an diesem Werk.


  1. Absatz übernommen aus   Gott, heilger Schöpfer aller Stern, Autoren:Gametes, Rabanus Flavus und Symposiarch