Hauptmenü öffnen

Wikibooks β

Lerne Thai lesen

Gnome-applications-office.svg

Dieses Buch steht im Regal Sprachen.

Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung des ProjektsBearbeiten

  • Zielgruppe: Alle, die thailändisch lesen lernen möchten. Ziel ist, die Sprache strukturiert und von Grund auf zu lernen. Es ist nicht das Ziel, so schnell wie möglich Smalltalk führen zu können.
  • Lernziele:
  • Schritt für Schritt erlernen der thailändischen Schriftzeichen
  • Regeln des thailändischen Schriftsystems und die Tonregeln erlernen
  • Grundlegende Fähigkeit, die Thai-Schrift zu lesen


  • Ansprechperson: Zur Zeit niemand. Buch darf übernommen werden.
  • Sind Co-Autoren gegenwärtig erwünscht? Co-Autoren sind ausdrücklich erwünscht.
  • Richtlinien für Co-Autoren:
  • Man möge sich bitte an die Lautumschrift halten.
  • Aufbau des Buches:
  • Das Buch soll einen schrittweisen Einstieg in das Schriftsystem geben
  • Vorkenntnisse sind nicht erforderlich



EinleitungBearbeiten

  Thai ist eine tonale Sprache. Dies bedeutet, dass jede Silbe in einem von fünf Tönen ausgesprochen werden kann:

  • mittel (a)
  • tief (à)
  • hoch (á)
  • steigend (ǎ)
  • fallend (â)

Je nach den unterschiedlichen Tonhöhen sowie Tonverläufen der Aussprache erlangen die Worte eine ganz andere Bedeutung. Dass dabei die Tonlagen wichtig sind, zeigt dieses Beispiel. So kann z.B. die Silbe "mai" je nach Tonlage folgende Bedeutungen haben: "Holz", "neu", "nicht" oder "brennen". Bei richtiger Aussprache kann somit aus einer Silbe ein ganzer Satz ("máai mài mâi mâi măi") gebildet werden: brennt neues Holz nicht? (Wörtlich: Holz neu nicht brennen, oder?). Ist die Aussprache nicht genau, so läuft man Gefahr, nicht verstanden zu werden.

Leider ist aus der Schrift der Ton nur sehr indirekt ersichtlich. Er ergibt sich durch ein Regelwerk, das den Anlaut der Silbe, die Vokallänge, den Auslaut und das Tonzeichen berücksichtigt. Anfängern wird empfohlen, den korrekten Ton mit dem Vokabular zusammen zu verinnerlichen.

  Den Tönen ist beim Erlernen der thailändischen Sprache hohe Wichtigkeit beizumessen. Wer Thai mit falschen Tönen spricht oder die Tonalität mißachtet, wird nicht oder falsch verstanden.

Das AlphabetBearbeiten

Die thailändische Schrift (àk-sŏn tai อักษร ไท) hat ein Alphabet, das aus dem Sanskrit abgeleitet ist und dessen Orthographie deshalb sehr komplex ist. Es setzt sich wie folgt zusammen:

  • 44 Konsonantenzeichen (pá-yan-chá-ná พยัญชนะ). .
  • 32 Vokalzeichen (sàrà สระ).
  • vier Betonungszeichen (wannayúk วรรณยุกต์ oder wannayút วรรณยุต)
  • fünf typographische Zeichen - sie zeigen z. B. Wiederholungen oder Abkürzungen an.


  Die Buchstaben stehen in der Regel nicht in der Reihenfolge, in der sie gesprochen werden. Die Schrift betrachtet jede Silbe für sich; gewisse Buchstaben verlangen, in der Silbe immer auf dem ersten Platz zu sein. Zwischen den einzelnen Wörtern der thailändischen Sprache werden keine Leerzeichen gemacht. Es gibt traditionell keine Satzzeichen. Die Sätze werden mit Leerzeichen voneinander getrennt. Es erfordert einiges an Gewöhnung und Praxis zu erkennen, wo eine Silbe und wo ein Wort beginnt und aufhört.

Zahlreiche der Buchstaben haben darüber hinaus mehrere Schreibweisen. Es kann also von der Aussprache nicht direkt auf die Schreibweise geschlossen werden. Dies ist für den Lernenden mit beträchtlichem Aufwand verbunden.

Leider gibt es keine allgemein gebräuchliche Umschrift für die thailändische Sprache. Die in Thailand gebräuchliche Umschrift hat einige Nachteile, die sie zum Erlernen der Sprache nutzlos machen; so gibt es keine Angabe der Töne und der Vokallänge.

   Die in diesem Lehrbuch verwendete Umschrift muss nicht mit jener aus anderen Werken übereinstimmen.

KonsonantenBearbeiten

Offiziell sind heute 42 Konsonanten in Gebrauch, davon sind etwa 31 in der Alltagssprache üblich. Diese werden in drei ver­schie­dene Kon­sonaten­klassen unterteilt. Die mittlere, die hohe und die tiefe Klasse. Diese Klassen be­ein­flus­sen den Ton des an den Kon­sonan­ten ge­bunde­nen Vokals, haben aber auf die Aus­sprache des Kon­sonanten selbst keinen Einfluß. Für das Lernen und Studieren der Konsonanten werden diese mit Merkworten oder auch Bildern verbunden. Der Konsonant ก gk (ไก่) wird in einer tabellarischer Form des Alphabetes schon im Kindergarten mit einem Huhn (Bild) dargestellt.

VokaleBearbeiten

Bei den Vokalen unterscheidet man lange und kurze Vokale. Es ist demzufolge bei der Aussprache auch auf die korrekte Länge der Vokale zu achten.

Lektion 1Bearbeiten

In dieser Lektion werden die wichtigsten Grundlagen der thailändischen Sprache vermittelt. Wir lernen die ersten Buchstaben (2 Vokale, 6 Konsonanten) und bilden einfache Sätze. In dieser Lektion haben alle Wörter den mittleren Ton.

AlphabetBearbeiten

Vokale:Bearbeiten

  • langes A wie in Aal oder Wal
  • Umschrift: a:
  • Thai Bezeichnung: สระอา (sà rà a:)
  • der Vokal steht in der Silbe immer nach dem Anlaut
  •    Verwechselungsgefahr: า (a:) und ว (w)


 ี
  • langes i wie in sie oder ihn
  • Umschrift: i:
  • Thai Bezeichnung: สระอี (sà rà i:)
  • der Vokal steht in der Silbe über dem Anlaut-Konsonanten (der gepunktete Kreis steht für den Konsonanten)

Konsonanten:Bearbeiten

  • D wie in du, Umschrift: d
  • Merkwort: ด เด็ก (dɔ: dèk), Bedeutung: Kind
  • im Unterschied zum Deutschen D wird ด nicht behaucht, d.h. bei der Aussprache entweicht keinerlei Luft
  • ด ist ein mittlerer Konsonant
  • steht ด am Ende einer Silbe, so wird es wie -t ausgesprochen
  •    Verwechselungsgefahr: ด (d) und ค (kh)


  • M wie in mich, Umschrift: m
  • Merkwort: ม ม้า (mɔ: má:), Bedeutung: Pferd
  • ม ist ein tiefer Konsonant
  •    Verwechselungsgefahr: ม (m) und น (n)


  • etwas härter als ein deutsches G und weicher als ein G. Umschrift: g
  • unbehaucht
  • Merkwort: ก ไก่ (gɔ: gài), Bedeutung: Huhn
  • ก ist ein mittlerer Konsonant
  •    Verwechselungsgefahr: ก (g), ภ (ph) und ถ (th)


  • wie ein deutsches K, auch behaucht wie ein deutsches K, Umschrift: kh
  • Merkwort: ค ควาย (khɔ: khwa:j), Bedeutung: Büffel
  • ค ist ein niedriger Konsonant
  •    Verwechselungsgefahr: ค (kh) und ด (d)


  • N wie in nein, Umschrift: n
  • Merkwort: น หนู (nɔ: nǔ:), Bedeutung: Maus
  • น ist ein niedriger Konsonant
  •    Verwechselungsgefahr: น (n) und ม (m)


  • T, aber unbehaucht, Umschrift: t
  • Merkwort: ต เต่า (tɔ: tàw), Bedeutung: Schildkröte
  • ต ist ein mittlerer Konsonant
  •    Verwechselungsgefahr: ต (t) und ด (d)

AusspracheübungenBearbeiten

Man beachte die Aussprache dieser Silben. Alle haben den mittleren Ton und einen langen Vokal.

มา
กา
นา
ตา
ดา
คา
ma:
ga: na: ta: da: kha:
มี
กี
นี
ตี
ดี
คี
mi:
gi: ni: ti: di: khi:


Ausspracheübungen anhören:

VokabularBearbeiten

 
กา
มี
mi: haben
มา
ma: kommen
นา
na: Reisfeld
กา
ga: Krähe
มานี
ma:ni: Mani (ein altmodischer Mädchenname)
ดี
di: gut
ตา
ta: Grossvater, Auge

BeispielsätzeBearbeiten

มานีมีนา Mani hat ein Reisfeld.
กามานา Die Krähe kommt auf das Reisfeld. oder: Die Krähen kommen auf das Reisfeld.
ตามีนาดี Der Grossvater hat ein gutes Reisfeld.
มานีมาหาตา Mani kommt zum Grossvater.
กามีตา Die Krähe hat Augen.


Diese Sätze sind inhaltlich nicht sehr anspruchsvoll. มานีมีนา ist ein Satz, der in vielen Anfängerbüchern vorkommt und aus dem sogar ein spöttischer Popsong gemacht wurde. Die obigen Sätze lassen aber folgende wichtigen Beobachtungen und Erklärungen zu:

  Thai ist eine isolierende Sprache. Dies bedeutet:

  • dass die Verben nicht gebeugt werden wie im Deutschen. มี bedeutet somit nicht nur "haben", sondern auch "habe", "hast", "hat" usw.
  • dass es im Thai keine Fallsetzung gibt. Im obigen Satz steht das Wort "Reisfeld" im Akkusativ - einen solchen gibt es im Thai nicht.
  • dass es im Thai keine Unterscheidung zwischen Mehrzahl und Einzahl gibt. Es muss sich aus dem Zusammenhang ergeben, ob eine Einzahl oder Mehrzahl gemeint ist.
  • dass nicht zwischen Genera (Geschlechtern) unterschieden wird.

  Bestimmte Artikel ("der", "die", "das" usw.) und unbestimmte Artikel ("ein", "eine" usw.) kommen im Thai nicht vor.

  Das Adjektiv steht hinter dem Nomen, das es beschreibt. นาดี bedeutet wörtlich übersetzt Reisfeld gut.

ZusammenfassungBearbeiten

In Lektion 1 war es das Ziel, die wesentlichsten Grundstrukturen der thailändischen Sprache einzuführen. Wir haben zwei lange Vokale und sechs Konsonanten gelernt. Es handelt sich hierbei um ausgesprochen häufig gebrauchte Buchstaben. Wer sich diese Buchstaben verinnerlicht hat, kann zu Lektion 2 übergehen.

  Zur Erinnerung: Das gesamte Vokabular dieser Lektion wird im mittleren Ton ausgesprochen.

Lektion 2Bearbeiten

In dieser Lektion widmen wir uns dem wichtigen Thema der Tonalität. Wir lernen die vier Tonzeichen und vertiefen uns in die Aussprache der einzelnen Töne. Weiter lernen wir zwei weitere Vokale und sechs Konsonanten, und ein paar nützliche Wörter.

AlphabetBearbeiten

VokaleBearbeiten

  • wie im Deutschen "Ei". Umschrift: ai
  • Thai Bezeichnung: ไม้มลาย (má:i má-la:i)
  • steht in der Silbe vor dem Anlaut-Konsonanten bzw. immer am Anfang der Silbe
  •    Verwechselungsgefahr: ไ (ai), ใ (ai) und โ (o)


  • wie im Deutschen "Ei". Umschrift: ai
  • Thai Bezeichnung: ไม้ม้วน (má:i múan)
  • steht in der Silbe vor dem Anlaut-Konsonanten bzw. immer am Anfang der Silbe
  •    Verwechselungsgefahr: ใ (ai), ไ (ai) und โ (o)
  •   Obwohl ใ und ไ die gleiche Aussprache darstellen, sind sie nicht miteinander vertauschbar.

KonsonantenBearbeiten

  • offenes o wie in noch, aber lang
  • Umschrift: ɔ
  • Merkwort: อ อ่าง (ɔ: à:ng), Bedeutung: die Waschschüssel
  • steht häufig in Platzhalterfunktion und wird dann nicht ausgesprochen. So können z.B. า und   ี nicht am Anfang einer Silbe stehen. Wird eine Silbe jedoch ohne Konsonant an ihrem Beginn ausgesprochen, so wird ein อ geschrieben.
  • im thailändischen Alphabet zählt อ zu den mittleren Konsonanten


  • wie im Deutschen "P", aber nicht behaucht.
  • Umschrift: p
  • Merkwort: ป ปลา (bpɔ: bpla:), Bedeutung: der Fisch
  • ป ist ein mittlerer Konsonant
  •    Verwechselungsgefahr: ป (p) und บ (b)


  • wie im Deutschen "B", aber nicht behaucht und sehr weich.
  • Umschrift: b
  • Merkwort: บ ใบไม้ (bɔ: bai má:i), Bedeutung: das Blatt
  • บ ist ein mittlerer Konsonant
  •    Verwechselungsgefahr: บ (b) und ป (p)


  • wie im Deutschen "P", behaucht.
  • Umschrift: ph
  • Merkwort: พ พาน (phɔ: pha:n), Bedeutung: der Kelch
  • พ ist ein niedriger Konsonant
  •    Verwechselungsgefahr: พ (ph), ผ (ph), ฟ (f) und ฝ (f)


  • wie im Deutschen "P", behaucht.
  • Umschrift: ph
  • Merkwort: ผ ผึ้ง (phɔ: phûeng), Bedeutung: die Biene
  • ผ ist ein hoher Konsonant
  •    Verwechselungsgefahr: ผ (ph), พ (ph), ฟ (f) und ฝ (f)


  • wie im Deutschen "H", Umschrift: h
  • Merkwort: ห หีบ (hɔ: hì:p), Bedeutung: die Kiste
  • ห ist ein hoher Konsonant
  • kommt häufig als stummes H vor. Anders als im Deutschen hat es keinen Einfluss auf die Länge des Vokals, sondern auf den Ton.

TonzeichenBearbeiten

   Die Tonzeichen stehen immer über dem ersten Konsonanten der Silbe. Wenn dieser Konsonant bereits einen Vokal über sich stehen hat, dann wird das Tonzeichen über den Vokal geschrieben.

  • Thai Bezeichnung: ไม้เอก (má:i àyk)
  • Niedriger Ton bei hohen und mittleren Konsonanten oder fallender Ton bei tiefen Konsonanten


  • Thai Bezeichnung: ไม้โท (má:i toh)
  • Fallender Ton bei hohen und mittleren Konsonanten oder hoher Ton bei tiefen Konsonanten


  • Thai Bezeichnung: ไม้ตรี (má:i dtre:)
  • Hoher Ton, nur für mittlere Konsonanten


  • Thai Bezeichnung: ไม้จัตวา (má:i jàt-dtà-wa:)
  • Steigender Ton, nur für mittlere Konsonanten

AusspracheBearbeiten

Wie bereits in Lektion 1 kurz angerissen, ist Thai eine tonale Sprache. Jede Silbe kann in einem von fünf Tönen ausgesprochen werden.

Alle Wörter und Silben der ersten Lektion werden im mittleren Ton ausgesprochen. Nun wenden wir uns dem tiefen Ton zu. Die folgenden Silben werden abwechselnd im bereits bekannten mittleren Ton und im tiefen Ton ausgesprochen. Beim tiefen Ton beginnt die Stimmlage etwas unterhalb des mittleren Tones und sinkt von dort leicht ab. In der Umschrift kennzeichnen wir Silben im tiefen Ton mit einem Gravis, also à, ì usw.

  Die Kennzeichnung der Töne kann in anderen Lehrbüchern anders sein.

  Die offizielle Lautumschrift kennt keine Tonkennzeichnung.

กา
ก่า
อา
อ่า
ปา
ป่า
ตา
ต่า
ดา
ด่า
ga:
gà: a: à: pa: pà: ta: tà: da: dà:
กี
กี่
ตี
ตี่
อี
อี่
ดี
ดี่
ปี
ปี่
gi:
gì: ti: tì: i: ì: di: dì: pi: pì:

   Wer sich einmal mit der chinesischen Sprache beschäftigt hat, der sollte den chinesischen vierten Ton mit dem thailändischen tiefen Ton nicht verwechseln, auch wenn die Lautumschrift die gleiche ist. Weiters gibt es, anders als im Chinesischen, keine Nummerierung der Töne.

   Das Tonzeichen ่ markiert nicht automatisch den tiefen Ton. Die Töne ergeben sich aus einem komplexen Zusammenspiel aus Anlaut, Vokallänge, Auslaut und Tonzeichen. Dieses Zusammenspiel ist in zahlreichen Tonregeln festgehalten. Anfängern wird empfohlen, sich die Vokabeln inklusive ihrer Töne einzuprägen. Die Tonregeln führen wir in diesem Lehrbuch Schritt für Schritt ein. Eine Übersicht findet sich im Anhang.

  Tonregel: Wenn eine Silbe einen mittleren oder niedrigen Konsonanten, einen langen Vokal und keinen Konsonanten am Ende und auch kein Tonzeichen hat, so wird sie im mittleren Ton ausgesprochen.

  Tonregel: Wenn eine Silbe einen mittleren oder hohen Konsonanten und das Tonzeichen ่ hat, so wird sie im niedrigen Ton ausgesprochen.

Weitere Leseübungen zum tiefen Ton:

กา
กาบ
อา
อาก
ปา
ปาก
ตา
ตาก
ดา
ดาด
ga:
gà:p a: à:k pa: pà:k ta: tà:k da: dà:t
กี
กีบ
ตี
ตีด
อี
อีก
ดี
ดีบ
ปี
ปีก
gi:
gì:p ti: tì:t i: ì:k di: dì:p pi: pì:k

  Tonregel: Wenn eine Silbe einen mittleren Konsonanten, einen langen Vokal und einen -p, -t oder -k- Konsonanten am Ende und kein Tonzeichen hat, so wird sie im tiefen Ton ausgesprochen.

Der hohe Ton setzt etwas über dem mittleren Ton an und und endet in einer weit höheren Lage. Silben mit hohem Ton kennzeichnen wir mit einem Akut (also á, í usw.) Die folgenden Silben sind abwechselnd im mittleren und hohen Ton gesprochen:

อา
อ๊า
มา
ม้า
นา
น้า
กา
ก๊า
a:
á: ma: má: na: ná: ga: gá:
อี
อี๊
มี
มี้
นี
นี้
กี
กี๊
i:
í: mi: mí: ni: ní: gi: gí:

Beim steigenden Ton beginnt die Stimme unterhalb des mittleren Tones und endet im oberen Stimmbereich. Silben im steigenden Ton kennzeichnen wir mit einem Haček (ǎ, ǐ). Die folgenden Silben werden abwechselnd im mittleren und im steigenden Ton gesprochen:

อา
หา
มา
หมา
นา
หนา
พา
ผา
a:
hǎ: ma: mǎ: na: nǎ: pha: phǎ:
อี
หี
มี
หมี
นี
หนี
พี
ผี
i:
hǐ: mi: mǐ: ni: nǐ: phi: phǐ:

  Tonregel: Wenn eine Silbe einen hohen Konsonanten, einen langen Vokal, keinen Endkonsonanten und kein Tonzeichen hat, so wird sie im steigenden Ton ausgesprochen.

  Tonregel: Wenn eine Silbe zwei Anfangskonsonanten hat, so zählt für Ermittlung des Tones der erste Konsonant. Der Buchstabe ห taucht besonders häufig in Kombination mit tiefen Konsonanten auf, da tiefe Konsonanten allein gewisse Töne nicht annehmen können. In diesem Fall bleibt das ห stumm.

Der fallende Ton beginnt am höchsten Punkt der Tonleiter und fällt von dort bis fast auf den tiefsten Punkt ab. In der Umschrift bezeichnen wir den fallenden Ton mit einem Zirkumflex (â, î, usw.) Die folgenden Silben sind abwechselnd im mittleren und im fallenden Ton gesprochen:

อา
อ้า
มา
ม่า
นา
น่า
พา
พ่า
a:
â: ma: mâ: na: nâ: pha: phâ:
อี
อี้
มี
มี่
นี
นี่
พี
พี่
i:
î: mi: mî: ni: nî: phi: phî:

VokabularBearbeiten

ไป
pai gehen
ปากกา
pà:kga: Stift
หมา
má: Hund
หา
há: suchen, besuchen
มาก
mâ:k sehr
ไก่
gài Huhn
ไหน
nǎi in
ไม่
mâi nicht

BeispielsätzeBearbeiten

  • ตาหาปากกา Der Großvater sucht den Stift
  • หมาไปมานี Der Hund geht zu Mani

Lektion 3Bearbeiten

In dieser Lektion lernen wir fünf Vokale und 6 weitere Konsonanten. Wir setzen uns mit dem Wort "sein" auseinander und befassen uns mit einigen Namen für Länder und Nationalitäten.

AlphabetBearbeiten

  • r, gerollt wie im Italienischen oder Spanischen, aber kürzer
  • n am Silbenende
  • im thailändischen Alphabet zählt ร zu den niedrigen Konsonanten
  • kurzes A wie in machen oder Lack, Umschrift: a
  • steht in der Silbe immer nach dem Anlaut
  • wenn die Silbe einen Auslaut hat, so rutscht der Buchstabe über den Anlaut-Konsonant
  • kann nicht ohne einen Anlaut stehen. Beginnt die Silbe mit einem kurzen a, dann wird ein อ geschrieben, aber nicht gesprochen (stummes อ)
  • kurzes i wie in sicher oder mit, Umschrift: i
  • steht in der Silbe über dem Anlaut-Konsonanten (der gepunktete Kreis steht für den Konsonanten)
  •    Verwechselungsgefahr:   ิ (kurzes i) und   ี (langes i:)
  • Sehr dunkles i. So einen Vokal gibt es in der deutschen Sprache nicht. Wir geben ihn gern von uns, wenn wir einen Faustschlag in den Bauch bekommen. Es handelt sich um einen langen Vokal. Umschrift: ɯ
  • steht in der Silbe über dem Anlaut-Konsonanten (der gepunktete Kreis steht für den Konsonanten)
  •    Verwechselungsgefahr:   ื (langes ɯ:) und   ี (langes i:)
  • wie das J im Englischen journalist, behaucht.
  • Umschrift:
  • Aussprache am Ende einer Silbe: t
  • จ ist ein mittlerer Konsonant
  • wie das S im Deutschen, stimmlos
  • Umschrift: s
  • Aussprache und Umschrift am Ende einer Silbe: t
  • ส ist ein hoher Konsonant
  •    Verwechselungsgefahr: ส (s) und ล (l)
  • wie das S im Deutschen, stimmlos
  • Umschrift: s
  • Aussprache und Umschrift am Ende einer Silbe: t
  • ศ ist ein hoher Konsonant
  •    Verwechselungsgefahr: ศ (s) und ค (kh)
  • obwohl ส und ศ praktisch den gleichen Buchstaben darstellen, sind sie nicht austauschbar!
  • wie das T im Deutschen, behaucht
  • Umschrift: th
  • ท ist ein niedriger Konsonant
แ-
  • offenes e, ähnlich dem deutschen ä in Käse, lang
  • Umschrift: ɛ:
  • steht immer am Silbenanfang
แ-ะ
  • offenes e, ähnlich dem deutschen e in nett, kurz
  • Umschrift: ɛ
  • umschließt den Silbenanlaut
  • ähnlich dem deutschen J in jung
  • Umschrift: y
  • kann am Wortanfang oder -ende stehen
  • ย ist ein niedriger Konsonant
เ-
  • steht am Anfang der Silbe
แ-ะ
  • umschließt den Anlaut der Silbe

  Es kommt vor, dass eine Silbe keinen Vokal hat. In diesem Fall wird ein อ, gelegentlich auch ein ะ gesprochen. Beispiele sind คน oder ผม.

AusspracheBearbeiten

มี
มื
กี
กื
สี
สื
mi:
mɯ: gi: gɯ: sǐ: sɯ̌:

VokabularBearbeiten

อะไร
a-rai welcher, was
คือ
khɯ: ist
สี
sǐ: Farbe
มือ
mɯ: Hand
มือถือ
mɯ:th́ɯ́: Handy, Mobiltelefon
หนังสือ
náng-sɯ́: Buch
ปืน
bɯ:n Waffe
ยา
ya: Medizin
แม่
mɛ̂: Mutter, Mama
พ่อ
pɔ̂: Vater, Papa
ประเทศ
bprà-têt Land
เยอรมัน
yer-rá-man deutsch
ไทย
tai thai(ländisch)
พม่า
pá-mâ: burmesisch
จีน
dʒi:n chinesisch
ผม
phɔ̌m ich (für Männer)
อยาก
yà:k wollen
พี่
phî: älterer Bruder/Schwester
เป๊น
bɛn sein
คน
khɔn Mensch
อาหาร
a: hă:n Essen
อร่อย
a-ròi lecker
บาท
bà:t Baht
กิน
gin essen
กับ
gàp und
อัมพร
am-phɔn ein verbreiteter Mädchenname

BeispielsätzeBearbeiten

พ่อมีผมสีขาว Der Vater hat weisse Haare
พ่อกินอะไร Was isst der Vater?
พ่อกินยา Der Vater isst Medizin.

ÜbungenBearbeiten

Übung: Setze die passenden Wörter ein:


GrammatikBearbeiten

Das Fragewort steht im Thai immer am Satzende.

Lektion 4Bearbeiten

In dieser Lektion eignen wir uns neben einigen weiteren Buchstaben an, wie man Sätze verneint, wie man ja/nein-Fragen stellt und wie man ausdrückt, dass man etwas mag oder nicht mag.

AlphabetBearbeiten

  • l wie im Deutschen
  • n am Silbenende
  • im thailändischen Alphabet zählt ล zu den niedrigen Konsonanten
  •    Verwechselungsgefahr: ส (s) und ล (l)
  • ng wie im Deutschen Lunge. Umschrift: ng.
  • ง kann auch am Silbenanfang stehen und gehört zu den niedrigen Konsonanten
  • behauchtes k, Umschrift: kh
  • ข gehört zu den hohen Konsonanten
  •    Verwechselungsgefahr: ข (th) und ช (ch)
  • hartes tsch, Umschrift: ch
  • ช gehört zu den niedrigen Konsonanten
  •    Verwechselungsgefahr: ข (th) und ช (ch)
  • dunkles w, Umschrift: w
  • ว gehört zu den niedrigen Konsonanten
  • Wie das deutsche F, Umschrift: f
  • ฟ gehört zu den niedrigen Konsonanten
  •    Verwechselungsgefahr: ฟ (f), พ (ph), ผ (ph) und ฝ (f)
  • Wie das deutsche F, Umschrift: f
  • ฝ gehört zu den hohen Konsonanten
  •    Verwechselungsgefahr: ฝ (f), พ (ph), ผ (ph) und ฟ (f)

VokabularBearbeiten

เพลง
' Lied, Musik
ชอบ
ch'ɔp mögen, gefallen
ข้าว
' Reis
สิ
' Partikel für Vorschlag
นอน
l`ap schlafen
ง่วงนอน
' müde
แมว
' Katze
ดํา
' schwarz
ขาว
' weiss
ลอง
' probieren
แกะ
' Schaf
ฝรั่ง
' ausländisch, westlich

BeispielsätzeBearbeiten

  • ผม ชอบ อาหารไทย
pŏm chôp aa-hă:n tai
  • พี่ ชอบ อาหารจีน มั้ย
pê: chôp a:-hă:n je:n má:i
  • ชอบ เพลงไทย มั้ย
chôp playng tai má:i
  • ไม่ ชอบ ครับ
mâi chôp kráp
  • ชอบ แมว มั้ย คะ
chôp maew má:i ká
  • ลอง กิน อาหารไทย สิ
long gin aa-hă:n tai sì
  • กิน ยา สิ
gin ya: sì
  • ผม ชอบ กิน อาหารฝรั่ง
pŏm chôp gin a:-hă:n fà-ràng
  • แกะมีสีอะไร แกะมีสีขาว
gàe-me:-sĕ:-a-rai gàe-me:-sĕ:-kă:o

Lektion 5Bearbeiten

In dieser Lektion befasssen wir uns mit einigen weiteren wichtigen Buchstaben. Weiters führen wir die ersten der zahlreichen Diphtonge ein. Wir lernen das Wörtchen "sein" weiter kennen.


AlphabetBearbeiten

เ-ีย
  • ia, lang, Umschrift ia:
  • ein sehr häufig gebrauchter Diphtong, er umschließt den Silbenanlaut
-ุ
  • kurzes u wie in Bus
  • steht in der Silbe unter dem Anlaut-Konsonanten (der gepunktete Kreis steht für den Konsonanten)
  •    Verwechselungsgefahr: ุ (kurzes u) und ู (langes u:)
-ู
  • langes u wie in Zug
  • steht in der Silbe unter dem Anlaut-Konsonanten (der gepunktete Kreis steht für den Konsonanten)
  •    Verwechselungsgefahr: ุ (kurzes u) und ู (langes u:)
เ-า
  • ao, wie in Kakao
  • ein häufig benutzter Diphtong
  • umfasst den Anlaut der Silbe
  • hartes ph, behaucht, gleich wie พ
  • ภ gehört zu den mittleren Konsonanten
  •    Verwechselungsgefahr: ภ (ph), ก (g) und ถ (th)
  • relativ selten
  • s, gleich wie ส, jedoch seltener
  • ษ gehört zu den hohen Konsonanten
  • n, gleich wie น, jedoch seltener
  • ณ gehört zu den niedrigen Konsonanten
-ํา
  • -am wie in nahm
  • der Kreis befindet sich über dem Anlaut der Silbe
  • zählt in der thailändischen Sprache als Sondervokal
  • markiert eine Abkürzung, keine Aussprache

VokabularBearbeiten

เรียน
rian lernen
เขียน
kĭan schreiben
หนัง
năng Film, Leder
อ่าน
à:n lesen
จะ
jàà werden
ดู
duu: ansehen
ภาษา
pa:-să: Sprache
อย่
yà: sein, gerade
น้ำ
nám Wasser
นํ้าชา
cha: Tee
ที่
tê: in, auf
ทํางาน
tam nga:n arbeiten
พูด
pô:t sprechen
หล่อ
lòr gutaussehend
สวย
sŭay hübsch
จัง
jang Aussagepartikel

Verwandschaft

แม่
mɛ̂: Mutter
พ่อ
pɔ̂: Vater
ลูกชาย
lu:k-cha:y Sohn
ลูกสาว
lu:k-sáo Tochter
ยาย
ya:y Großmutter (mütterlicherseits)
ย่า
yâ: Großmutter (väterlicherseits)
ตา
ta: Großvater (mütterlicherseits)
ปู่
bù: Großvater (väterlicherseits)
พี่ชาย
pî:-cha:y älterer Bruder
น้องชาย
nɔ:ng-cha:y jüngerer Bruder
พี่สาว
pî:-sáo ältere Schwester
น้องสาว
nɔ:ng-sáo jüngere Schwester
แฟน
fɛ:n Freund, Freundin, Ehemann, Ehefrau

BeispielsätzeBearbeiten

  • พี่ชอบอ่านหนังสือมั้ย
  • พี่ชอบดูหนังอะไรครับ

Lektion 6Bearbeiten

In dieser Lektion befasssen wir uns mit einigen weiteren Buchstaben und Diphtongen. Wir lernen Zahlen und Uhrzeit.

AlphabetBearbeiten

  • geschlossenes o wie in Zoo, lang, Umschrift o:
  • steht in der Silbe vor dem Anlaut-Konsonanten bzw. immer am Anfang der Silbe
  •    Verwechselungsgefahr: ใ (ai), ไ (ai) und โ (o)

VokabularBearbeiten

ทำ
tham machen, tun
ทำงาน
tham-nga:n arbeiten
ทำกับข้าว
tham-gàp-khâo kochen
ทำการบ้าน
tham-gà:r-bâ:n Hausaufgaben machen
ตื่น
dɯ̀n aufstehen
กินข้าวเช้า
gin-khâo-cháo frühstücken
กินข้าวเที่ยง
gin-khâo-thi:âng zu Mittag essen
กินข้าวเย็น
gin-khâo-yɛ:n zu Abend essen
แปรงฟัน
prɛ̀:ng fàn Zähne putzen
กลับบ้าน
glàb-bâ:n nach Hause kommen
ไปตีแบท
pai dì: bɛ̀t Batminton spielen gehen
ตี
dì: schlagen
ไปว่ายน้ำ
pai wây nám schwimmen gehen
ไปนอน
pai nɔ:n schlafen gehen
กี่โมง
gì: mo:ng um welche Uhrzeit, wann
กี่ทุ่ม
gì tûm um welche Uhrzeit, wann (nur nachts)

ZahlenBearbeiten

In Thailand wird traditionellerweise das thailändische Zahlensystem verwendet und ist wie in allen sino-tibetischen Sprachen sehr einfach.

Im täglichen Gebrauch werden heute jedoch meist arabische Ziffern verwendet. Es wird bis auf zwei kleine Ausnahmen, genauso gezählt wie im Deutschen.

   Die einzige Ausnahme bilden die Zahlen mit „-zwanzig“ sowie die „Eins“:

  • Die Ziffer 1 wird alleinstehend, oder als erste Ziffer in einer Zahl, als หนึ่ง (nèung) ausgesprochen (1,123,1123).
  • Die Ziffer 1 wird nur dann als „èt“ ausgesprochen, wenn sie an der Einerstelle in Verbindung mit anderen Ziffern steht. (21, 241, 3221)
  • Die Ziffer 2 wird nur dann als „yê“ ausgesprochen, wenn sie an der Zehnerstelle steht. (21, 22, 23)
  • Die Ziffer 2 wird als sŏng ausgesprochen. Nur bei den Zahlen 20 bis 29 verwendet man die Silbe yê:

  In der Umgangssprache kann der Anfang von 21 bis 29 von ยี่สิบ (yê: sìp) zu ยิบ (yíp) verkürzt werden. Daher hört man auch ยิบเอ็ด (yíp èt), ยิบสอง (yíp sŏng).


Weitere Informationen: Thailändische Zahlschrift


arabische Ziffer Thai Aussprache Thai Ziffern Umschrift 
0 ศูนย์ sǔːn
1 หนึ่ง nèung
2 สอง sɔ̌ng
3 สาม să:m
4 สี่ sì:
5 ห้า hâ:
6 หก hɔ̀k
7 เจ็ด jɛ̀t
8 แปด pɛ̀:t
9 เก้า gâo
10 สิบ ๑๐ sìp
11 สิบเอ็ด ๑๒ sìp ɛ̀t
12 สิบสอง ๑๓ sìp sɔ̌ng
13 สิบสาม ๑๔ sìp să:m
14 สิบสี่ ๑๕ sìp sì:
15 สิบห้า ๑๖ sìp hâ:
16 สิบหก ๑๗ sìp hɔ̀k
17 สิบเจ็ด ๑๘ sìp jèt
18 สิบแปด ๑๙ sìp pɛ̀:t
19 สิบเก้า ๑๒ sìp gâo
20 ยี่สิบ ๒๐ yî: sìp
21 ยี่สิบเอ็ด ๒๑ yî: sìp èt
22 ยี่สิบสอง ๒๒ yê: sìp sŏng
30 สามสิบ ๓๐ să:m sìp
40 สี่สิบ ๔๐ sèe sìp
100 หนึ่งร้อย ๑๐๐ nèun grói
105 หนึ่งร้อยห้า ๑๐๕ nèung rói hâa
110 หนึ่งร้อยสิบ ๑๑๐ nèung rói sìp
200 สองร้อย ๒๐๐ sŏng rói
1000 หนึ่งพัน ๑๐๐๐ nèung pan
10'000 หนึ่งหมื่น ๑๐๐๐๐ nèung mèun
100'000 หนึ่งแสน ๑๐๐๐๐๐ nèung săen
1'000'000 ล้าน ๑๐๐๐๐๐๐ lá:n
50 Baht ห้าสิบบาท   hâ: sìp bà:t
10 Euro สิบยูโร   sìp yo:roh

ZahlenbeispieleBearbeiten

  • 1371 ๑๓๗๑ - หนึ่งพันสามร้อยเจ็ดสิบเอ็ด - nèung-pan-să:m-rói-jèt-sìp-èt
  • 14'578 ๑๔๕๗๘ - หนึ่งหมื่นสี่พันห้าร้อยเจ็ดสิบแปด - nèung-mèun-sè:-pan-hâ:-rói-jèt-sìp-bpàet
  • 100'598 ๑๐๐๕๙๘ - หนึ่งแสนห้าร้อยเก้าสิบแปด - nèung-săen-hâa-rói-gâo-sìp-bpàet

UhrzeitBearbeiten

  • für sechs Uhr morgens bis 11 Uhr vormittags übersetzt man "Uhr" mit โมง, wenn notwendig, kann man mit เช้า betonen, dass es sich um die Vormittagsstunden handelt. Also:
  • หกโมง(เช้า) - sechs Uhr, เจ็ดโมง(เช้า) - sieben Uhr, แปดโมง(เช้า) - acht Uhr, เก้าโมง(เช้า) - neun Uhr, สิบโมง(เช้า) - zehn Uhr, สิบเอ็ดโมง(เช้า) - elf Uhr.
  • für Mittags: เที่ยง
  • für ein Uhr nachmittags bis vier Uhr nachmittags übersetzt man "Uhr" mit บ่าย, und บ่าย steht vor der Zahl, also:
  • บ่ายหนึ่ง - ein Uhr nachmittags, บ่ายสอง - zwei Uhr nachmittags, บ่ายสาม - drei Uhr nachmittags, บ่ายสี่ - vier Uhr nachmittags
  • für fünf und sechs Uhr nachmittags übersetzt man "Uhr" wieder mit โมง, wenn notwendig, kann man mit เย็น betonen, dass es sich um die Nachmittagsstunden handelt. Also:
  • ห้าโมง(เย็น) - fünf Uhr, หกโมง(เย็น) - sechs Uhr
  • für sieben Uhr abends bis 11 Uhr abends verwendet man ทุ่ม und fängt wieder bei 1 an zu zählen. Also:
  • หนึ่งทุ่ม - sieben Uhr, สองทุ่ม - acht Uhr สามทุ่ม - neun Uhr ยสี่ทุ่ม - zehn Uhr ห้าทุ่ม - elf Uhr
  • für Mitternacht: เที่ยงคืน
  • für ein Uhr morgens bis fühf Uhr morgens übersetzt man "Uhr" mit ตี, also:
  • หนึ่งตี - ein Uhr morgens, สองตี - zwei Uhr morgens, สามตี - drei Uhr morgens, สี่ตี - vier Uhr morgens, ห้าตี - fünf Uhr morgens


MaterialsammlungBearbeiten

เ-า
  • ao, wie in Kakao
  • umschließt den Silbenanlaut
เ ียะ
  • ia, kurz
  • umschließt den Silbenanlaut
  • sehr seltene Kombination
เ ือ
  • ɨa, lang, Umschrift: ɨ:a
  • umschließt den Silbenanlaut
เ ือะ
  • ɨa, kurz
  • umschließt den Silbenanlaut
  • sehr seltene Kombination
เ-
  • geschlossenes e, lang, Umschrift: e:
  • geht dem Silbenanlaut voran
เ-ะ
  • geschlossenes e, kurz, Umschrift: e
  • umschließt den Silbenanlaut
-อ
  • offenes o wie in offen, lang, Umschrift: ɔ:
เ-าะ
  • offenes o wie in offen, kurz, Umschrift: ɔ
  • umschließt den Silbenanlaut
  • eher seltene Kombination
โ-ะ
  • geschlossenes o wie in Zoo, kurz, Umschrift: o
  • umschließt den Silbenanlaut
  • eher seltene Kombination
-ัว
  • Umschrift: u:a
  • umschließt den Silbenanlaut
-ัวะ
  • Umschrift: ua, kurz
  • umschließt den Silbenanlaut
  • sehr selten
  • Umschrift: kh
  • hoher Konsonant
  • Umschrift: th
  • hoher Konsonant
  • Umschrift: ch
  • hoher Konsonant

AusnahmenBearbeiten

  • อย่า sei nicht
  • อยู่ sein (Ort)
  • อย่าง so, Art und Weise
  • อยาก wollen

BeispielsätzeBearbeiten

พ่ออยากไปหาตา Der Vater möchte den Großvater besuchen gehen.
ตากินยา Der Großvater nimmt Medizin.
ผมชอบกินข้าวผัด ich esse gern gebratenen Reis.
แต่ถ้าเป็นหมีแพนด้า aber wenn es ein Panda ist.
อัมพรไปกรุงเทพฯ Amporn fährt nach Bangkok
แมวหลับอยู่ Die Katze schläft gerade.
อันนี้ราคาเท่ไหร่ครับ Wieviel kostet das?
อัมพรเป๊นคนจีนมั้ย Ist Ampon Chinesin?
ไม่ อัมพรไม่ได้เป๊นคนจีน เป๊นคนไทย Nein, sie ist keine Chinesin. Sie ist Thailänderin.
อาหารไทยเผ็ดมั้ย Ist das thailändische Essen scharf?
ขอบคุฌครับ Danke.
ไม่เป๊นไร Macht nichts.
ชวยพูดช้าๆได้มั้ยครับ Bitte sprechen Sie langsamer.
ขอโทษครับ Entschuldigung.
ไม่เป๊นไร Nichts passiert.
อันนี้เรียกว่าอะไรครับ Wie nennt man das?
xy ภาษาไทยพูดว่าอะไรครับ Wie nennt man xy auf Thai?
นานีไปดูทีวี Mani geht fernsehen
แฟนผมสวยมากครับ Meine Freundin ist sehr hübsch.
พรุ่งนี้จะไปไหน Wohin gehst du morgen?
นี่แมวชองอัมพร Das ist Ampons Katze.
เมื่อวานไปชื้อชอง Gestern bin ich einkaufen gegangen.
ผมอยู่ที่กรุงเทพฯ Ich bin in Bangkok.
อัมพรอยู่ที่เยรมัน Ampon ist in Deutschland.
อัมพรทำงานที่กรุ่งเทพฯ Ampon arbeitet in Bangkok.
อันดี้กินข้าวอยุ่ Andi isst gerade.
แมวหลับอยู่ Die Katze schläft gerade.
หมากินนำอยู่ Der Hund trinkt gerade (Wasser)
มานีดูทีวีอู่ Mani schaut gerade fern.
คุฌพ่อสบายดีมั้ยครับ Guten Tag (Herr) Vater
อาหารอินเดียก็อร่อยนะ Das indische Essen ist auch lecker.

VokabularBearbeiten

ไป gehen
กิน essen
ขอ bitten um
ดู schauen
พุด sprechen
หลับ schlafen
เล่น spielen
ฟัง hören
ซื้อ kaufen
คุย reden, sich unterhalten
เขีบน schreiben
เปิด aufmachen, anmachen, öffnen
ทำความสะอ่ด saubermachen
ใช้ benutzen
นั่ง sitzen
อ่าน lesen
ชอบ mögen
คิด denken
ปิด ausmachen, zumachen, schließen
ปวด Schmerzen
ปวดฟัน Zahnschmerzen
นะ Partikel, der eine Meinungsäußerung angibt
คุฌ Herr/Frau
พรุ่งนี้ morgen
จะ werden
นี่ das (ist)
ชอง Partikel für Besitzanzeige
เมื่อวาน gestern
ซื้อชอง einkaufen
ใคร wer?
ไข่ Ei
ไหน wo?
เข้าใจ verstehen
ทำไม warum?
ไข้ Fieber
ใน in
ยังไง wie?
กรุงเทพฯ Bangkok
ให้ geben
เขียน schreiben
พิชิต Pijit (Name)
ช้าๆ langsam
ชวย helfen
พูด sprechen
ตาย tot
รับ nehmen (höflich)
ราคา Preis
เท่าไหร่ wieviel
เผ็ด scharf
มาเลเซีย Malaysia

sonstigesBearbeiten

มา
ม่า
นา
น่า
คา
ค่า
ma: m: na: nà: kha: khà:
มี
มี่
นี
นี่
คี
คี่
mi: mì: ni: nì: khi: khì: