Latein/ Grammatik/ Satzlehre/ Kasus/ Vokativ

Der Vokativ ist ein lateinischer Kasus, der zur Anrede gebraucht wird. Beispiel:

Salve, Marce!
Hallo, Marcus!

oder

Marce, papyrum fer, Luci, scribe!
Marcus, bring Papyrus, Lucius, schreib!

In beiden Fällen hat der Vokativ keine Bedeutung als Subjekts-, Prädikats- oder Objektform. Er dient lediglich zur Klarstellung, wer gemeint ist.

Formen des VokativsBearbeiten

Seine Form ist im Regelfall gleich der des Nominativs. Die Ausnahmen sind, dass erstens ein Substantiv, dessen Nominativ auf "-ius" endet, im Vokativ die Endung "-i" hat, und dass zweitens ein Substantiv, dessen Nominativ auf "-us" endet (ohne "i" davor), im Vokativ die Endung "-e" hat. Die erste Regel geht logischerweise vor.

Beispiele:

Nominativ Endet
auf "-us"
Endet
auf "-ius"
Vokativ
Iulia Nein Nein Iulia
Claudia Nein Nein Claudia
Marcus Ja Nein Marce
Sabinus Ja Nein Sabine
Lucius Ja Ja Luci
Tullius Ja Ja Tulli

Ein anderes beliebtes Beispiel ist der Tyrann Titus Tatius, dessen Vokativ demnach "Tite Tati" lautete.