Koreanisch: Alphabet Konsonanten & Vokale


KonsonantenBearbeiten

Buchstaben am SilbenanfangBearbeiten

ㅇ 
g,k n d,t r,l m b,p s Platzhalter, wenn eine Silbe nicht mit einem Konsonanten beginnt j ch k t p h
                 
kk tt pp ss jj

Buchstaben am SilbenendeBearbeiten

ㅇ 
g,k n d,t r,l m b,p s ng j ch k t p h
  ㄺ    ㅄ               
kk (nj) (lg) (bs) ss
ㄳ    ㄻ                     
(gs) (nh) (lm)
                         
(lb)
       ㄽ                     
(ls)
       ㄾ                    
(lt)
      ㄿ                     
(lp)
                         
(lh)

HinweisBearbeiten

  1. ㄱ, ㄷ, ㅂ werden stimmhaft ausgesprochen und transkribiert (g, d, b), wenn auf sie ein Vokal folgt. Ansonsten werden sie stimmlos (k, t, p) transkribiert und ausgesprochen.
  2. ㄹ wird transkribiert und gesprochen wie r, wenn danach ein Vokal steht. Am Ende einer Silbe wird ㄹ zu l. Treffen zwei ㄹ aufeinander, wird ein l ausgesprochen (wie in 멀리서). Dies wird als ll transkribiert. Am Anfang des Wortes war ursprünglich kein ㄹ erlaubt. Z.B. wird der chinesische Nachname Lee i ausgesprochen. Heutzutage gibt es Fremdwörter mit ㄹ am Anfang. Die Aussprache hängt vom Wort ab: ra-di-o, log-in.
  3. Der Buchstabe ㅇ dient als Platzhalter, wenn eine Silbe mit einem Vokal beginnt, und wird nicht ausgesprochen. Dies dient dazu, die quadratische Form der Silben beizubehalten.

VokaleBearbeiten

Für Vokale gibt es 21 Buchstaben. Davon sind 10 einfache Buchstaben und 11 Diphthonge.

a ya eo yeo o yo u yu eu i  
 
ae yae e ye oe wi ui  
 
wa wo  
 
wae we  

Romanisierung und AusspracheBearbeiten

RomanisierungBearbeiten

Zur Romanisierung der koreanischen Schrift sind zwei Methoden in Gebrauch, McCune-Reischauer und die revidierte Romanisierung.
Mit ihnen sollten Sie sich allerdings nicht zu lange aufhalten, da beide Systeme Tücken bieten. So wird in der revidierten Romanisierung beispielsweise das "o" wie in ㅓ, ㅕ mit "eo" bzw "yeo" transkribiert um anzudeuten, dass es sich um ein offenes "o" (wie in "offen") handelt. Das "e" kann dabei irreführend sein und führt dazu, dass selbst in den Nachrichten Wörter, die ein solches "o" enthalten, (z.B. Namen wie der Stadtname "Seoul" (서울)) falsch ausgesprochen werden. In der McCune-Reischauer-Romanisierung wird dieses "o" mit ŏ dargestellt. Es erscheint wesentlich logischer, hat sich aber wegen der schwierigen Darstellbarkeit am Computer nicht durchgesetzt. Möglicherweise rührt hierher auch der Fehler, dass die nordkoreanische Hauptstadt 평양 (pyeongyang bzw. pyŏngyang) im Deutschen mit einem "ö" (Pjöngjang) geschrieben und gesprochen wird, obwohl an dieser Stelle ursprünglich kein "ö" vorhanden war.

AusspracheBearbeiten

Zur korrekten Aussprache der koreanischen Silben und Wörter gibt es einige Regeln zu beachten.
Die Konsonanten ㄱ (g), ㄷ (d) und ㅂ (b) werden zu Beginn eines Wortes etwas härter ausgesprochen, jedoch nicht so hart wie ㅋ (k), ㅌ (t) oder ㅍ (p). Das ㄱ (g) zu Beginn eines Wortes wird auch oft durch ein "k" transkribiert. Nach diesen Konsonanten ist ein deutliches "h" zu hören, was bei den Doppelkonsonanten ㄲ, ㄸ und ㅃ nicht der Fall ist.
ㄱ, ㄷ und ㅂ werden am Ende eines Wortes ebenfalls etwas härter ausgesprochen.
Beim koreanischen ㄹ (r) handelt es sich um einen stimmhaften Alveolar-Tap (nicht zu verwechseln mit dem stimmhaften alveolaren Vibrant), der - ähnlich wie im Japanischen - eine Kombination aus "r", "l" und "d" darstellt. Von den r-Lauten europäischer Sprachen ist es am ehesten mit dem spanischen "r", jedoch nicht mit einem deutschen, französischen oder englischen (amerikanischen) "r" zu vergleichen.
Folgt ein ㅣ (i), ㅛ (yo) oder ㅕ (yeo) auf ein ㅅ (s), so wird das "s" grundsätzlich wie "sch" ausgesprochen.
Die Silbe 외 wird wie "wä" ausgesprochen, in Kombination mit einem Konsonanten wird es zu "ö", zum Beispiel bei 되다 (doeda, werden).
Beginnt eine Silbe mit einem Vokal (bzw. mit dem stimmlosen ㅇ), so wird der letzte Konsonant der vorhergehenden Silbe in der Aussprache herübergezogen. Zum Beispiel bei 쌀이 (ssari), 먹었어 (meogeosseo) und 읽어 (ilgeo).
Treffen zwei Konsonanten aufeinander, gibt folgende Tabelle Auskunft über die korrekte Aussprache.[1]

Beginn 2. Silbe →
Endung 1. Silbe ↓ g n d r m b s j ch k t p h
k g kg ngn kd ngn ngm kb ks kj kch k-k kt kp kh, k
n n n-g nn nd ll, nn nm nb ns nj nch nk nt np nh
t d, j tg nn td nn nm tb ts tj tch tk t-t tp th, t, ch
l r lg ll, nn ld ll lm lb ls lj lch lk lt lp lh
m m mg mn md mn mm mb ms mj mch mk mt mp mh
p b pg mn pd mn mm pb ps pj pch pk pt p-p ph, p
ng ng- ngg ngn ngd ngn ngm ngb ngs ngj ngch ngk ngt ngp ngh

ReferenzenBearbeiten

  1. Aus Revised Romanization of Korean