Formelsammlung Physikalische Chemie/ Elektrochemie

Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:

LeitfähigkeitBearbeiten

 
  • R ist der Widerstand
  • Einheit     oder S (Siemens)

Spezifische LeitfähigkeitBearbeiten

 
  •  : spezifischer Widerstand
  • G: gemessene Leitfähigkeit
  • R: Widerstand
  • C: Zellkonstante (C hängt von der bei der Messung verwendeten Elektrode ab)

Molare LeitfähigkeitBearbeiten

 
  •  : spezifische Leitfähigkeit
  • c: Konzentration

Kohlrauschsches QuadratwurzelgesetzBearbeiten

für starke Elektrolyten

 
  •  : molare Leitfähigkeit
  •  : molare Leitfähigkeit bei unendlicher Verdünnung
  • k: Kohlrausch-Konstante (materialabhängig)
  • c: Konzentration

Ostwaldsches VerdünnungsgesetzBearbeiten

für schwache Elektrolyten

leitfähigkeitsabhängigBearbeiten

 
  •  : molare Leitfähigkeit
  •  : molare Leitfähigkeit bei unendlicher Verdünnung
  • Ks: Säurekonstante
  • c: Konzentration

konzentrationsabhängigBearbeiten

 
KC: Dissoziationskonstante
α: Dissoziationsgrad
c(A): Konzentration der Anionen
c(K+): Konzentration der Kationen
c0: Gesamtkonzentration
c(KA): Konzentration des nicht dissoziierten Elektrolytanteils

Nernstsche GleichungBearbeiten

allgemeinBearbeiten

 
 : Elektrodenpotential
 °: Standardelektrodenpotential
 : universelle oder molare Gaskonstante, R = 8,31447 J mol−1 K−1
 : absolute Temperatur (= Temperatur in Kelvin)
 : Anzahl der übertragenen Elektronen (auch Äquivalentzahl)
 : Faraday-Konstante, F = 96485,34 C mol−1
 : mit   mit a als Aktivität des betreffenden Redox-Partners

konzentrationsabhängigBearbeiten

 
  • a = Vorfaktor der Oxidationsseite (Beispiel: 4  )
  • b = Vorfaktor der Reduktionsseite (Beispiel: 2  )

unter NormalbedingungenBearbeiten

Zimmertemperatur (T = 298,15 K ≙ 25 °C)

 .
  • Faktor 0,059 enthält die Umrechnung von ln → lg und alle Konstanten

SpannungsreiheBearbeiten