Entropie: Zitate

Zurück zur Übersicht

In Anführungszeichen

ZitateBearbeiten

  • Das Phänomen, dass kleinste Teilchen dazu neigen, sich gleichmäßig im Raum zu verteilen, ist ein Naturgesetz. Wir nennen es Entropie. Sie lässt sich gut beobachten, wenn man farbige Tinte in ein Wasserglas gibt. Die Tinte verteilt sich dort nach einiger Zeit, auch ohne dass man umrührt. Professor Henning Menzel, Institut für Technische Chemie der TU Braunschweig
  • Shannon: My greatest concern was what to call it. I thought of calling it 'information', but the word was overly used, so I decided to call it 'uncertainty'. When I discussed it with John Von Neumann, he had a better idea. Von Neumann told me, you should call it entropy, for two reasons. In the first place your uncertainty function has been used in statistical mechanics under that name, so it already has a name. In the second place, and more important, nobody knows what entropy really is, so in a debate you will always have the advantage.
    • as quoted in M. Tribus, E. C. McIrvine
      • Energy and information, Scientic American, 224 (September 1971), 178–184
  • Die Entropie war bei den damaligen Physikern so ein Bißchen nicht sehr beliebt, weil die so ein vages Gespenst war. Max Planck
  • Entropie ist etwas, was man nicht versteht, aber man gewöhnt sich daran. Max Planck zugeschrieben.
  • Dass beispielsweise ein Gummiband elastisch ist, verdanken wir dem Gesetz der Unordnung. Die Teilchen, aus denen Gummi besteht, sind zu langen Ketten zusammengefügt. Im Normalzustand sind diese Ketten zu einem sehr wirren Haufen verknäult. Wenn wir das Gummiband dehnen, so ziehen wir damit die Ketten lang und gerade. Aber das Gummiband zieht sich wieder zusammen, sobald der Zug von außen nachlässt. Die Teilchen streben nämlich zu ihrem ursprünglichen, unordentlichen Zustand zurück. Professor Henning Menzel, Institut für Technische Chemie der TU Braunschweig

Entropie ist schwierig zu verstehenBearbeiten

  • ...the notion of entropy, ...may repel beginners as obscure and difficult of comprehension. (Gibbs, 1873).
  • ...entropy...it is to be feared that we shall have to be taught thermodynamics for several generations before we can expect beginners to receive as axiomatic the theory of entropy. (Maxwell, 1878).
  • Entropy is a shadowy kind of concept, difficult to grasp. James Johnstone, biology text author, 1914 (Johnstone, 1914).
  • You should call it entropy, because nobody knows what entropy really is ...John von Neumann to Claude Shannon.” (ca. 1948) (Tribus and McIrvine, 1971).
  • There is no concept in the whole field of physics which is more difficult to understand than is the concept of entropy. Francis Sears,

QuellenBearbeiten

  • Gibbs, J. Willard. (1873). Graphical Methods in the Thermodynamics of Fluids. Transactions of the Connecticut Academy, 309-342.
  • Johnstone, James. (1914). The Philosophy of Biology, 54. Cambridge: University Press. Maxwell, James C. (1878). “Tait’s ‘Thermodynamics’ (I)” 257-259. Nature, Jan. 31.
  • Sears, Francis W. (1950). Principles of Physics 1: Mechanics, Heat, and Sound. 459. Addison-Wesley.
  • Tribus, M., McIrvine, E.C. (1971) “Energy and Information”, 180. Scientific American, 224, 1971.