Hauptmenü öffnen
Nikon GP-1 GPS-Empfänger

Es gibt zum Beispiel von Nikon (natürlich auch von Canon, Panasonic und Co.) GPS-Empfänger. Diese GPS-Geräte können auf den Blitzschuh gesteckt oder am Kameragurt befestigt werden. Die Signalübertragen erfolgt mittels Kabel. Die Aufgabe dieses Gerätes ist, die GEO-Koordinaten zu erfassen, und nach der Aufnahme des Fotos in den Exif-Daten zu hinterlegen. So kann das Foto am Computer einem bestimmten Ort zugewiesen werden. Das ist vor allem für die Fotografen interessant die sich gerne in der Welt bewegen und die Fotos auf einer Karte zuordnen wollen. Zum Beispiel auf Google Maps oder ähnlichem. Die Kosten für einen solchen Empfänger liegen zwischen 100 und 35o Euro.

Manche Empfänger speichern auch die Richtung zum Zeitpunkt der Aufnahmen. Dies ist allerdings nur sinnvoll wenn der GPS-Empfänger auf dem Blitzschuh aufgesteckt ist. Das allerdings kollidiert wenn ein Blitzgerät dort angeschlossen werden muss.

Mittlerweile gibt es Digitalkameras mit GPS-Funktion bzw. Verbindung zum Smartphone, um GPS-Daten im Foto abzuspeichern.