Dresden/ Straßen/ Sporergasse

Dresden zur zweckmaͤßigen Kenntniß seiner Haͤuser und deren Bewohner (1797)Bearbeiten

Gottlob Wolfgang Ferber: Dresden zur zweckmaͤßigen Kenntniß seiner Haͤuser und deren Bewohner, Dresden 1797.

S. 78

Sporergasse.

Zwischen der Schloßgasse und dem Juͤdenhofe.

Von der Schloßgasse nach demselben zu,

a) linker Hand.

Nr. 359.

Die folgende Nr. 360. u. s. w. s. Schoͤssergasse.

Neben diesem Hause Nr. 359. ist ein Eingang in das Hinterge=

baͤude des sogenannten geistlichen Hauses.

Queer uͤber die Schoͤssergasse auf dieser Seite ist ein Eingang in

den Hintertheil des Ruͤstkammergebaͤudes.

b) rechter Hand,

nach der Schloßgasse zuruͤck neben dem Eckhause am

Juͤdenhofe.

Nr. 388.

Die folgende Nr. 389. u. 390. s. Juͤdenhof.