Dresden/ Straßen/ Schreibergasse

Dresden zur zweckmaͤßigen Kenntniß seiner Haͤuser und deren Bewohner (1797)Bearbeiten

Gottlob Wolfgang Ferber: Dresden zur zweckmaͤßigen Kenntniß seiner Haͤuser und deren Bewohner, Dresden 1797.

S. 4

Schreibergasse.

Zwischen dem alten Markte und der Stadt=

mauer.

Vom alten Markte nach der Stadtmauer zu,

a) linker Hand.

Nr. 11.

S. 5.

Nr. 12.

Nr. 13.

(Das Pfarrwittwenhaus.)

Nr. 14.

Nr. 15.

Nr. 16.

S. 6.

Nr. 17.

Nr. 18.

b) rechter Hand, von der Stadtmauer zum alten Markte zuruͤck.

Nr. 21.

Nr. 22.

Nr. 23.

S. 7

Nr. 24.

Nr. 25.

(die Boͤhmische Herberge genannt, wo die gebirgischen Butterleute einkehren.)

Nr. 26.

Nr. 27.

S. 8

Nr. 28.

Nr. 29.

Die folgende Nr. 30. u.s.w. s. alte Markt.