Diskussion:Nepali: Ausgelagert

Thema hinzufügen
Es gibt keine Diskussionen auf dieser Seite.

Ok, hier mal die Wortlister von Herrn Krämer - er hat uns gestattet diese Liste zu verwenden!

Hat Herr Krämer auch gestattet, die Wortliste unter die GNU FDL zu stellen? -- Daniel B 16:08, 11. Dez 2004 (UTC)
zitat herr krämer: "Natürlich habe ich nichts dagegen einzuwenden, wenn Sie meine Liste integrieren wollen." -- steffenontour 17:07, 11. Dez 2004 (UTC)
Einen ehrlich gemeinten herzlichen Dank an Herrn Krämer. --Oliver Merkel 17:22, 11. Dez 2004 (UTC)
ja ich war da auch super baff - aber er hat mir wirklich ne supernette mail geschrieben --- aber er macht sich etwas sorgen dass die wissenschaftlichkeit seiner "arbeit" verloren geht wenn hier jder worte, transscripionen etc ändern kann ...-- steffenontour 17:25, 11. Dez 2004 (UTC)
Eine berechtigte Kritik. Aber zum einen kann man auf die Möglichkeit der Reproduktion eines versionierten Textstandes hinweisen und zum anderen ist er damit in einem Experiment dabei. Wird ein gesammeltes frei zugängliches und veränderlich gespeichertes Wissen nur quantitativ groß oder auch qualitativ? Ersteres ist ja gezeigt. Anreize scheint es genug zu geben, dass Autoren etwas beitragen. Aber zum zweiten Punkt? Es gibt Versuchskonzepte und Personen, die sich diesem Problem stellen. Siehe die Qualitätsoffensiven und Patenschaften für Wikipedia-Artikel. Dass die Texte einen Zustand des Drafts verlassen und inhaltlich brillieren, ist zwar möglich, jedoch kennen wir die Randbedingungen für solch eine positive Veränderung da wohl noch nicht. In welchem Themengebiet wird es leichter sein? Mathematik? Sportwissenschaften? Oder Nepali? In welchem Themengebiet unmöglich?

Ich habe sie mal hierher verschoben, dass man in Ruhe an Ihr arbeiten kann. Aber erst einmal weiß ich nicht wie ich mit den Buchstaben hinter den vokablen umgehen soll - denn wenn ich all diese vokablen auf die Wortlistenform bringe - dann nützen einem diese buschstaben gar nichts, weil es bei wiki zuindest nicht diese kantipur schrift gibt ... ich lasse sie aber mal drinnen ... vielleicht hat ja jemand ne idee, wie man das am besten für wiki nutzbar macht! -- steffenontour 15:27, 11. Dez 2004 (UTC)

Ich schätze, die einfachste Lösung wäre die Fonts (Zeichensätze) unter http://www.nepalhomepage.com/reference/fonts/ (wenn es sich hier um die gewünschten Fonts handelt) zu nehmen und zu installieren. Dann Screenshots der Wörter als png-Grafiken hier hochladen. --Oliver Merkel 17:12, 11. Dez 2004 (UTC)
Siehe auch http://www.ndf2002.gov.np/news.html
Dort macht 'His Majesty's Government, Ministry of Finance' das wohl auch über eingebundene Bilder in den Webseiten. --Oliver Merkel 17:18, 11. Dez 2004 (UTC)
Alternative: Einfach und trotzdem schön. Auf Papier schreiben und scannen. Wenn ich dabei helfen kann, mach ich das gerne. --Oliver Merkel 17:22, 11. Dez 2004 (UTC)
Naja, jdes der über 2000Worte als screenshot-png hier hochzuladen ist wohl ein ziemliches unterfangen --- aber wie hat man das denn zb beim wikipedia eintrag Nepal gemacht - dort wird auch öfters ein devanagari zeichensatz verwendet --- und das nicht als pics...-- steffenontour 17:23, 11. Dez 2004 (UTC)
नेपाल
Also es gibt sogenannte Indic Fonts für Devanagari-basierte Sprachen. Informationen dazu unter http://www.microsoft.com/office/ork/xp/three/inte03.htm
Wenn das Nepal oben schon korrekt angezeigt wird, dann sind solche bereits installiert. Bei mir verstecken sich die Zeichen wohl in einem Font namens Tahoma unter Linux und Windows.
Also bei mir wird das alles bereits richtig angezeigt, aber wie mache ich das, dass es für mich tippbar bleibt - ich will ja nicht immer die ganzen parameter eingeben müssen...
Ok ... noch eine Seite erst mal http://encyclopedia.thefreedictionary.com/Devanagari
Hilft http://tlt.its.psu.edu/suggestions/international/bylanguage/devachart.html bei der Eingabe?

Hallo Nepalifreunde, ich hatte in letzter Zeit wieder öfter Gelegenheit, das Vokabular einzubauen. Zwischenzeitlich hat man sich, auf eine Umschrift geeinigt, und zu meiner Freude auf eine, mit der ich gut vertraut bin. Außerdem hat sich jemand ans Werk gemacht, das Vokabular mächtig auszubauen, allerdings ist es bisher bei Anfangsbuchstaben "a" geblieben. Mir ist sofort aufgefallen, dass dabei keine Unterscheidung zwischen "kurzem a" und "langem a" vorgenommen wurde, was natürlich für einen, der ein Wort sucht, Probleme bereiten kann. Ich habe die letzten Sitzungen viel Zeit damit verbracht, die Auflistung aufzusplitten, wobei ich auch das Problem habe, das Devanagari nicht lesbar dargestellt zu bekommen. Deshalb konnte ich nur das Vokabular trennen, das ich kenne o. von dem ich selst unterlagen habe. Da aber die Auflistung viel umfangreicher ist, ist die Aufsplittung nach "a" und "aa" nicht komplett durchgeführt. Die Korrektur betrifft nicht nur den Wortanfang, sondern auch a und aa innerhalb der Wörter. Ich denke, wenn man bei Nepali Sprache die Buchstabenbeschreigung und Umschrift angibt, sollte man sich an diese halten, damit es keine Verwirrung stiftet. Deshalb meine bitte an jene, die die Umschrift lesbar zu verfügung haben, peu a peu die Aufsplittung fertig machen. Als weiteres möchte ich darauf hinweisen, dass ich beim Nepali-Deutsch Vokabular die Reihenfolge nach dem deutschen Alphabet vorgenommen habe, um die Auffindung zu erleichtern, da die wenigsten mit der Reihenfolge der Buchstaben im Nepali Alphabet vertraut sind. Trifft das auf Zustimmung? Es gab auch mal eine Diskussion zur Umschrift der verschiedenen Nasallaute. Ich halte es für ausreichend, dafür den jeweiligen Buchstaben mit einem ":" zu kennzeichnet, aber das mag manchen nicht genau geng sein. Die Umschrift mit dem ~ über dem Buchstaben kriege ich nicht hin u. die Umschrift mit dem "h" finde ich nicht gut, da es im Nepali ja auch "ah" als normale Buchstabenfolge gibt. Weiterhin fiel mir auf, dass in der Umschrift das "v" verwandt wurde. In der Tabelle gibt es aber entweder ein "b" oder ein "w". Wo mir bekannt, habe ich auch das geändert, aber aus gleichem Grunde konnte ich es nicht durchgängig machen, so dass sich nach wie vor viele Wörter mit "v" finden. Auf diese drei Punkte, Alphabet-Reihenfolge und Nasal-Umschrift und die Bedeutung von "v" als "w" oder "b" sollte man am Anfang hinweisen. Auch ich fände es toll, wenn das Devanagari lesbar wäre; es würde vieles Erleichtern. Letzte Frage: Warum hat sich beim Vokabular lange nichts mehr getan?

Zurück zur Seite „Nepali: Ausgelagert“.