Digitale Lehr-Lern-Prozesse in der Erwachsenenbildung/Glossar

In diesem Glossar werden Begrifflichkeiten erklärt, die in diesem Wikibook verwendet werden. Die Begriffe sind in alphabetischer Reihenfolge angeordnet.

ErmöglichungsdidaktikBearbeiten

"Ermöglichungsdidaktik hat zum Ziel, den Lernenden alles an die Hand zu geben, dami sie ihre Lernprozesse problemorientiert und selbstorganisiert gestalten können." (S. 1)[1]

KompetenzBearbeiten

"Kompetenz bezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft […], Kenntnisse und Fertigkeiten sowie persönliche, soziale und methodische Fähigkeiten zu nutzen […] sowie individuell und sozial verantwortlich zu verhalten. Kompetenz wird in diesem Sinne als umfassende Handlungskompetenz verstanden."[2]

Selbstgesteuertes LernenBearbeiten

"Selbstgesteuertes Lernen ist ein zielgerichteter, mehrdimensionaler Vorgang, bei dem Lernende objektiv vorhandene didaktische Entscheidungs-, Gestaltungs- und Handlungsspielräume hinsichtlich der Ziele, Inhalte, Quellen, Methodik, Einschätzung, Partner, des Weges, der Zeit und des Ortes ihres Lernens subjektiv erkennen, beherrschen und nutzen. Je stärker die Nutzung dieser Spielräume, desto stärker selbstgesteuert ist der Lernprozess."[3]

Siebert (2000)[4] sieht es als Aufgabe der organisiserten Erwachsenenbildung, Selbstlernen "anzuregen, Lerntechniken zu vermitteln und zur Selbständigkeit zu ermuntern." (S. 327)

WissenBearbeiten

"Wissen bezeichnet die Gesamtheit der Fakten, Grundsätze, Theorien und Praxis in einem Lern- oder Arbeitsbereich als Ergebnis von Lernen und Verstehen. Der Begriff Wissen wird synonym zu „Kenntnisse“ verwendet."[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erpenbeck, J., Sauter, S. & Sauter, W. (2016): Social Workplace Learning. Kompetenzentwicklung im Arbeitsprozess und im Netz in der Enterprise 2.0. Wiesbaden: Springer Gabler.
  2. 2,0 2,1 Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (2018): Deutscher Qualifikationsrahmen. Glossar. URL: https://www.dqr.de/content/2325.php (Stand: 12.11.2018)
  3. Dyrna, J., Riedel, J., & Schulze-Achatz, S. (2018). Wann ist Lernen mit digitalen Medien (wirklich) selbstgesteuert? Ansätze zur Ermöglichung und Förderung von Selbststeuerung in technologieunterstützten Lernprozessen. In T. Köhler, E. Schoop, & N. Kahnwald (Hrsg.), Communities in New Media. Research on Knowledge Communities in Science, Business, Education & Public Administration. Proceedings of 21th Conference GeNeMe (S. 155-166). Dresden: TUDpress Verlag der Wissenschaften. URL: https://methodenkoffer-sgl.de/selbstgesteuertes_lernen/ (Stand: 03.06.2019)
  4. Siebert, H. (2000): Didaktisches Handeln in der Erwachsenenbildung: Didaktik aus konstruktivistischer Sicht. Neuwied: Luchterhand.