D-Programmierung: Voraussetzungen

Compiler, Runtime und Standard LibraryBearbeiten

Um mit D entwickeln zu können, benötigt man zunächst den Compiler + Standard Library(Phobos oder Tango).

DMD - Offizieller CompilerBearbeiten

Für die offizielle Variante mit Phobos als Standard Library findet sich der Download hier

Die Variante mit Tango als Standard Library findet sich hier

Als alternative Compiler gibt es noch den gcc-basierenden GDC (GDC wird momentan aktiv hier entwickelt) und LDC. LDC ist relativ aktuell zum aktuellen DMD Compiler und setzt D1 fast vollständig um, allerdings wird auf Grund der LLVM Basis die Windows Platform nicht vollständig unterstützt (Exception Handling).

Die vorhandenen Beispiele liegen (noch nur) in der Phobos-Version vor.

Editoren & IDEsBearbeiten

Für Eclipse gibt es die Erweiterung Descent. Die Entwicklungsumgebung Code::Blocks besitzt ebenso Unterstützung für D. Ansonsten besitzen mittlerweile eine Vielzahl an Editoren D Support, so gibt es zum Beispiel das Visual Studio Add-In Visual D.

Build ToolsBearbeiten

Das meist verwendete Build Tool ist mittlerweile DSSS jedoch findet auch Shell-Skripte und Makefiles noch Verwendung.

Sonstige ResourcenBearbeiten

Die meisten existierenden D Projekte sind bei dsource.org gehostet, eine Art Sourceforge für D Projekte. Darunter finden sich auch die beiden Standard Libraries Tango und Phobos sowie die für D2 standardisierte DRuntime.