Computerkurs: Software

zum Inhaltsverzeichnis des Buches

Die Kapitel des Buches: - Das Vorwort - Einleitung - Hilfe - Hardware - Software - Betriebssystem - Anwendungen - Geschichte der Datenverarbeitung - Funktionsweise heutiger PCs - Autoren dieses Buches- Literatur - Links


Was ist Software ?Bearbeiten

Unter der   Software versteht man die Programme, die auf einem Computer laufen. Auch die Dateien kann man als Software bezeichnen.

Programme sind beispielsweise

  • ein Betriebssystem, zur grundlegenden Funktion des Computers wie z.B. Linux (frei), MacOS (proprietär) oder MS Windows (proprietär)
  • ein Textverarbeitungsprogramm zum Schreiben von Texten wie zb OpenOffice Writer (frei) oder MS Word (proprietär)
  • ein Malprogramm wie zb OpenOffice Draw (frei) oder MS Paint (proprietär)
  • eine Tabellenkalkulation (Rechenblatt) wie zb OpenOffice Calc (frei) oder MS Excel (proprietär)
  • ein Webbrowser wie zb der Internet Explorer (proprietär, kostenlos) oder Firefox (frei), mit dem man Internetseiten aufruft.
  • ein Mail-Programm wie z.B. Thunderbird (frei) oder MS-Outlook (proprietär)
  • diverse Programme für berufliche oder private Nutzungen (beides zumeist frei wie auch proprietär erhältlich)
Proprietäre Software gehört nach dem "Kauf" nach wie vor den Herstellern (z.B. Microsoft), die deshalb den Einsatz und den Nutzen der Software nahezu beliebig beschränken können.
Freie Software zeichnet sich dagegen durch weitgehende Rechte der Nutzer an der Software aus, die sie von den Schöpfern der Software erhalten. Hierzu gehört u.a., dass der Nutzer explizit das Recht erhält, die Software in unveränderter Form kostenlos weiter zu verteilen und dass er die Software selber weiter entwickeln darf und soll, dabei aber Änderungen an der Software veröffentlichen muss. Dahinter steht der Zweck, dass freie Software allen Menschen kostenfrei zur Verfügung stehen soll, dass durch freie Software Monopol-artige Strukturen, wie sie bei Microsoft und bei Branchen-Software oft zu beobachten sind vermieden werden und gleichzeitig die Austauschbarkeit der Daten gesteigert werden soll.

Dateien sind beispielsweise

  • eine Textdatei
  • eine Bilddatei
  • eine Tabelle
  • eine Websseite im HTML Format
  • ein Musikstück
  • ein Film

Einfache Programme versteht man leichterBearbeiten

Als Anfänger sollte man immer mit möglichst einfachen Programmen beginnen. Dann wird man nicht von allzu vielen Möglichkeiten und komplizierten Befehlen verwirrt.

Programm           einfach        komplex
-------------------------------------------
Textverarbeitung   Wordpad        MS-Word, OO-Writer
Malprogramm        MSPaint        Gimp, Photoshop
Rechnen            Calc           MS-Excel, OO-Calc

Bei freier Software ist nach der Installation der jeweiligen Linux- oder Unix-Distribution direkt ein Programm für jeden Zweck installiert (Office, Grafik, Browser, Mail, Malen, Grafik, Fernsehen, Musik, Chat, etc.). Dadurch kann man nach der Installation des Betriebssystems i.d.R. direkt mit der Arbeit beginnen.

Eine Differenzierung nach Komplexität wird bei freier Software nicht für sinnvoll erachtet, da die unter "einfach" aufgelisteten Programme kaum für eine produktive Arbeit geeignet sind, der Nutzer binnen kurzer Zeit den Mangel der "einfachen" Programme erfährt und den Drang nach einer vollwertigen Anwendung wie z.B. Microsoft- oder Open-Office verspürt.

Zudem verfügen freie Betriebssysteme i.d.R über eine zentrale Software-Verwaltung, über die ein sehr großer Fundus zusätzlicher Programme für alle möglichen Einsatzgebiete (z.B. 3D-Modelling, VoIP-Telefonie, etc.), die einfach per Knopfdruck nachinstalliert werden können. Da alle Programme kostenlos sind, kann hier ausgiebig getestet werden, welche Anwendung möglicherweise spezielle Anforderungen besser erfüllt.

Der DateimanagerBearbeiten

Ein Programm sollte man immer gut kennen lernen: Den Dateimanager

Es ist ein Programm mit dem man:

  • sich alle Dateien auf dem Rechner anschauen kann
  • neue Ordner anlegen kann
  • Ordner und Dateien umbenennen kann
  • Ordner und Dateien verschieben oder kopieren kann
  • Ordner und Dateien sichern kann.

Unter Windows nutzt man dazu den Explorer, unter Linux beispielsweise mc oder den Konqueror.