Hauptmenü öffnen

Ein erheblicher Anteil von Computerproblemen wird durch Dreck verursacht. Im PC sammelt sich unglaublich viel Staub an. Er verringert die Kühlwirkung und lässt die Lager der Lüfter schneller verschleißen.

VorbeugenBearbeiten

Viele Leute stellen den PC auf den Fußboden, damit die Tischplatte frei bleibt. Leider sind die Luftansaugschlitze an der Unterseite des PC, nur wenige Millimeter über dem Boden. Damit befindet sich der Ansaugschlitz etwa im gleichen Abstand vom Teppich wie die Düse des Staubsaugers. Zum Staubsauger gibt es aber zwei Unterschiede:

  • Der Staubsauger ist nur einige Minuten pro Tag in Betrieb, der PC saugt viele Stunden täglich.
  • Der Staubsauger hat einen Filterbeutel, der regelmäßig gewechselt wird, der PC nicht.

Wie können Sie die Verschmutzung verringern?

  • Wenn der PC auf einem flauschigen Teppich steht, kann durch die unteren Schlitze kaum Luft angesaugt werden. Legen Sie zumindest ein Brett unter.
  • Jeder Zentimeter Abstand vom Fußboden zählt. Fünfzehn Zentimeter Abstand vom Fußboden halbieren den Staubanfall. Stellen Sie etwas Stabiles unter den PC, noch besser: Hängen Sie ihn auf. Eine Halterung kostet nicht viel.

ReinigenBearbeiten

Zweimal im Jahr sollten Sie den (stromlosen) PC öffnen und reinigen. Wenn Sie Haustiere mit Fell haben, werden viele Haare angesaugt, so dass vierteljährliches Reinigen empfehlenswert ist. Blasen Sie den Staub und die Fusseln mit Pressluft heraus, besonders aus den Kühlrippen, Lüftern und dem Netzteil. Kleine Pressluftflaschen gibt es für weniger als 10 Euro im Bürobedarf und im Computerhandel. Pressluft gibt es kostenlos an der Tankstelle. Achtung: Versetzen Sie die Lüfter nicht mit der Pressluft in schnelle Umdrehung! Der Motor arbeitet dann als Dynamo, und der entstehende Strom kann Schaltkreise zerstören.

Notfalls kann man einfach kräftig pusten (und anschließend unter die Dusche gehen). Ein Pinsel ist nur mit äußerster Vorsicht zu verwenden, denn die Borsten werden durch Reibung elektrostatisch aufgeladen. Die Entladungen können die Elektronik zerstören. Allenfalls dürfen die Kühlkörper abgepinselt werden.

Gelegentlich wird geraten, die Verschmutzung des PC mit Filtern zu verringern. Es gibt poröse Filter aus porösem Schaumstoff. Manchmal wird als Filter eine alte Feinstrumpfhose verwendet. Theoretisch ist das eine gute, aber nicht unproblematische Idee:

  • Dieses Filter muss sehr oft gereinigt werden, damit es nicht luftundurchlässig wird.
  • Die Luftbewegung wird stark eingeschränkt, was man mit mehr Lüftern an der Gehäuserückwand ausgleichen muss.