Chemie für Quereinsteiger/ 2. 2.3 Die Gruppen

2.3 Die GruppenBearbeiten

Die senkrecht übereinanderstehenden Teilchen faßt man zu sogenannten Gruppen zusammen: Abbildung 2.2 zeigt alle Gruppen im vollständigen Periodensystem. Betrachtet man sie in dieser Abbildung, so erkennt man acht Gruppen, die von unten gesehen über die vierte Periode hinausragen: sie werden als Hauptgruppen bezeichnet. Die ersten sechs beginnen mit der zweiten Periode, die siebte und achte Hauptgruppe beginnen mit der ersten Periode. Die 7. Hauptgruppe beginnt mit dem Element Wasserstoff: als Nichtmetall wird es hier eingeordnet. Es gibt andere Darstellungen, die das Element Wasserstoff an den Anfang der ersten Hauptgruppe stellen.

Nebengruppen nennt man die Gruppen, die mit der vierten Periode beginnen. Deren Numerierung erscheint recht eigenwillig, zumal als achte Nebengruppe drei Gruppen zusammengefaßt werden.

Betrachtet man in Abbildung 2.1 die Änderung der Teilchenradien innerhalb einer Gruppe, so erkennt man die Zunahme von oben nach unten sowohl für die Atome, als auch für die Ionen. Das größte Atom findet man im Periodensystem demnach links unten und das kleinste rechts oben.

In den Gruppen des Periodensystems sind die Elementfamilien wiederzufinden: die Teilchen in einer Gruppe sind miteinander verwandt, sie verhalten sich ähnlich. Deshalb hat man einigen Hauptgruppen auch eigene Namen gegeben. Die erste Hauptgruppe, von Lithium angeführt, wird Gruppe der Alkalimetalle genannt, die zweite Hauptgruppe, beginnend mit Beryllium, die Gruppe der Erdalkalimetalle. Für die sechste Hauptgruppe mit Sauerstoff als erstem Element verwendet man manchmal den Namen Chalkogene und für die siebte Hauptgruppe, beginnend mit Fluor (nicht mit Wasserstoff!), Halogene. Die Edelgase, mit Helium am Anfang, bilden die achte Hauptgruppe. Sämtliche Elemente, deren Atomsymbole und Ordnungszahlen sind in Tabelle 2.1 aufgeführt.