Bogenbau/ Materialien/ Epoxi


Epoxi (Zweikomponenten- bzw. 2K-Klebstoff) ist ein spaltfüllender Kunstharzkleber und eignet sich gut zur Bogenreparatur. Anders als die lösungsmittelbasierten Kleber, die durch Verdunstung aushärten, findet hier eine Polyaddition eines Kunstharzes statt. Dazu wird das Harz mit einem Härter gemischt. Die Moleküle können sich nun in langen Ketten anordnen, wobei sich Harz- und Härtermoleküle abwechseln.

2K-Kleber UHU endfest
Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:
Polyaddition durch Harz- und Härterkomponente

Solange die Komponenten getrennt sind, findet dieser Vorgang nicht statt. Die Harzkomponente kann jedoch nach (jahre)langer Lagerung fest und somit unbrauchbar werden.

AnwendungBearbeiten

Zweikomponentenkleber muss im exakt gleichen Volumenverhältnis gemischt werden, damit er richtig härtet. Nach dem Verkleben wird der überschüssige Klebstoff aufbewahrt, bis er nach Packungsbeilage ausgehärtet sein sollte, und dann die Härte überprüft. Härtet der Rest gut, ist anzunehmen, dass auch die Klebung hält.

Durch Aufwärmen auf bis 150 °C (mit der Heissluftpistole) kann 2K-Kleber auch zum Beispiel zum Reparieren von Längsrissen in Bögen verwendet werden; da er dabei dünnflüssig wird, zieht er gut in die Spalten ein. Er muss allerdings unbedingt punktweise auf Spalten aufgetragen werden, damit dazwischen die Luft entweichen kann – wenn einfach die ganze Spalte auf einmal bestrichen wird, wird diese verschlossen, und der Klebstoff kann nicht mehr eindringen.

Ein Nebeneffekt der Erwärmung ist eine erhöhte Festigkeit der Klebefuge: UHU plus endfest 300 hält, gehärtet bei 20 °C, 1200 N/cm², bei 180 °C sind es 3000 N/cm². Die Temperatur darf allerdings nicht zu hoch sein (meist nicht über 200 °C), da sich der Klebstoff sonst zersetzt!

SicherheitBearbeiten

Bei regelmässiger Arbeit mit Kunstharzklebern können unter anderem Kontaktallergien in Form von Hautausschlägen entstehen. Hautkontakt sollte daher unbedingt vermieden werden, eventuell macht das Tragen von Handschuhen Sinn.

TempernBearbeiten

Kunstharze sind nur bedingt temperaturbeständig; Für den UHU endfest 300 wird beispielsweise 100 °C angegeben. Daher müssen Wurfarme getempert werden, bevor geklebt wird – sonst kann es vorkommen, dass sich Spalten wieder öffnen oder angeklebte Griffstücke ablösen.