Biochemie und Pathobiochemie: Übungsfragen



Im Folgenden finden Sie einige Übungs- und Wiederholungsfragen. Wenn man davon viele nicht auf Anhieb beantworten kann, dann sollte man sich davon nicht beunruhigen lassen. Übung macht den Meister und zum Üben sind die Fragen da!

Fragen 1 - 10Bearbeiten

Welche zwei Stoffwechselwege bilden die zentrale Achse des Intermediärstoffwechsels?


Wie heißt das stickstoffhaltige Endprodukt des Aminosäuren-Stoffwechsels?


Wie heißt das stickstoffhaltige Endprodukt des Purin-Stoffwechsels?


Wie heißt der „Universalbrennstoff“ des Zitronensäurezyklus?


Mit welchem Intermediat des Citratzyklus und welcher Aminosäure beginnt die Biosynthese von Häm?


Welche Stoffe kann der Körper aus Cholesterin bilden? Nennen Sie zwei Beispiele!


Wie heißt das Abbauprodukt des Häms, das bei Leberschädigung, Gallenstau oder Hämolyse zur typischen Gelbfärbung (Ikterus) von Haut und Skleren sowie zum typischen bierbraunen Urin führt?


Welche Aminosäure entsteht durch Transaminierung aus Pyruvat?


Welche wichtigen Substanzen entstammen dem Tyrosin-Stoffwechsel?


Wozu dient der Hexosemonophosphatweg (Pentosephosphat-Shunt)? Nennen Sie zwei wichtige Funktionen!


Fragen 11 - 20Bearbeiten

Welche zwei Botenstoffe können aus der Aminosäure Tryptophan gebildet werden?


Welche Funktion hat Glucuronsäure?


Welche Aminosäure entsteht durch Transaminierung aus Oxalacetat?


Wie wird Ethanol abgebaut?


Nennen Sie 3 biogene Amine, die durch PALP-abhängige Decarboxylierung aus einer proteinogenen Aminosäure oder aus einem Derivat einer proteinogenen Aminosäure gebildet werden!


Wie heißt der wichtigste allosterische Regulator von Glycolyse und Glucogenese?


Nennen Sie zwei Stoffwechselwege, die durch Glucagon aktiviert werden!


Wofür benötigt der Körper Folsäure?


Welcher Stoffwechselschritt benötigt sowohl Folsäure als auch Cobalamin?


Nennen Sie zwei Stoffwechselwege die überwiegend im Mitochondrium lokalisiert sind!


Fragen 21 - 30Bearbeiten

Wie heißt das Schrittmacherenzym der Cholesterinbiosynthese? Durch welche Medikamentengruppe kann es inhibiert werden?


In welchem Abbauweg entsteht Vanilinmandelsäure?


In welchem Abbauweg entsteht Hydroxyindolessigsäure?


In welchem Stoffwechselweg entsteht Kohlenmonoxid?


Aus welcher Fettsäure werden Prostaglandine und Leukotriene gebildet?


Wie heißt das biologisch aktive Vitamin D, das durch die zweimalige Hydroxylierung von Vitamin D3 in Leber und Niere entsteht?


Welches Vitamin spielt als Coenzym der Dehydrogenase-Komplexe und der Transketolase eine wichtige Rolle?


Welches Vitamin ist typischerweise an Carboxylierungsreaktionen beteiligt?


Pantothensäure (Vitamin B5) ist Bestandteil welches wichtigen Trägermoleküls?


Ordnen Sie die Enzyme der 1. Spalte den entsprechenden Stoffgruppen in der 2. Spalte zu!

Enzym Stoffgruppe
a) Cyclooxygenase 1) Eikosanoide
b) Phospholipase A2 2) Leukotriene
c) Lipoxygenase 3) Prostaglandine


Fragen 31 - 40Bearbeiten

Wie heißen die drei verzweigtkettigen Aminosäuren?


Welches Molekül ist für den Transport von Fettsäuren ins Mitochondrium zuständig? Aus welcher Aminosäure wird es gebildet?


Welches Molekül, das insbesondere im Skelettmuskel als temporärer Energiespeicher benötigt wird, wird aus Arginin und Glycin gebildet?


Aspartat liefert Stickstoff unter Abspaltung von Fumarat in welche zwei Stoffwechselwege (Aspartatzyklus)?


Ordnen Sie die Enzyme der 1. Spalte den spezifischen Hemmstoffen der 2. Spalte zu!

Enzym Hemmstoff
a) Cyclooxygenase (COX) 1) Leflunomid
b) Hydroxymethylglutaryl-CoA-Reduktase (HMG-CoA-Reduktase) 2) Finasterid
c) Dihydroorotat-Dehydrogenase 3) Simvastatin
d) Thymidylatkinase 4) Acetylsalicylsäure (ASS)
e) 5α-Reduktase 5) 5-Fluoruracil (5-FU)


Ordnen Sie die Enzyme der 1. Spalte den spezifischen Hemmstoffen der 2. Spalte zu!

Enzym Hemmstoff
a) Xanthin-Oxidase (XOD) 1) Warfarin
b) Aromatase 2) Allopurinol
c) Vitamin-K-Epoxid-Reduktase 3) Parathion (E605)
d) Monoamino-Oxidase A (MAO A) 4) Methotrexat (MTX)
e) Acetylcholinesterase 5) Moclobemid
f) Dihydrofolat-Reduktase (DHFR) 6) Anastrozol


Ordnen Sie die Enzyme der 1. Spalte den spezifischen Hemmstoffen der 2. Spalte zu!

Enzym Hemmstoff
a) Catechol-O-Methyltransferase (COMT) 1) Acarbose
b) α-Glucosidase 2) Blausäure
c) DOPA-Decarboxylase 3) Acetazolamid
d) Cytochrom-c-Oxidase 4) Entacapon
e) Carboanhydrase (CA) 5) Carbidopa, Benserazid


In welchem Biomolekül findet sich Kobalt?


Welches eher ungewöhnliche Element findet sich in der Glutathion-Peroxidase?


Welche drei Möglichkeiten gibt es im Stoffwechsel, um Moleküle mit einer zusätzlichen Ein-Kohlenstoff-Gruppe auszustatten?


Fragen 41 - 50Bearbeiten

Durch die Kopplung an welche Stoffwechselwege wird der C1-Rest der Tetrahydrofolsäure regeneriert?


Wofür wird Thioredoxin benötigt?


Welche Faktoren bewirken eine Rechtsverschiebung der Sauerstoffbindungskurve des Hämoglobins? (4)


Wie lässt sich eine sigmoide Substrat-Bindungskurve am besten erklären?


In der Phase II der Biotransormation können Xenobiotika mit welchen Molekülen konjugiert werden? (4)


L-Aminosäuren gehen in die Biosynthese verschiedener Moleküle ein. Ordnen Sie den Aminosäuren der 1. Spalte die (am ehesten zutreffenden) Produkte der 2. Spalte zu!

Aminosäure Produkt
a) Glycin 1) Carnitin
b) Lysin 2) Taurin, Coenzym A, Glutathion
c) Serin 3) Häm
d) Arginin und Glycin 4) Sphingolipide
e) Cystein 5) Kreatin


Wie kommen Reduktionsäquivalente (NADH/H+) vom Zytosol ins Mitochondrium? (2)


Welches FAD-haltige Enzym des Krebs-Zyklus ist ein Bestandteil der mitochondrialen Atmungskette?


Aus welcher Aminosäure wird von der NO-Synthase Stickoxid (NO, EDRF) freigesetzt?


Was haben cAMP, cGMP, Diacylglycerin (DAG), Inositoltrisphosphat (IP3) und Kalzium gemeinsam ?


Fragen 51 - 60Bearbeiten

Bringen Sie die folgenden Stoffe/Metabolite in die richtige Reihenfolge!: Dopamin, Adrenalin, Phenylalanin, L-DOPA, Tyrosin, Noradrenalin.


Im 1. Teil der Glycolyse entstehen aus Glucose die Konstitutionsisomere Glycerinaldehyd-3-phosphat (GADP) und Dihydroxyacetonphosphat (DHAP). Welches dieser Moleküle kann direkt und welches erst nach Isomerisierung im 2. Teil der Glycolyse weiter abgebaut werden?


Welche essentielle Substanz wird für die Biosynthese von Coenzym A und die Bildung der zentralen Sulfhydrylgruppe der Fettsäuresynthase benötigt?


Ordnen Sie die Proteine der 1. Spalte den Funktionen der 2. Spalte zu?

Protein Funktion
a) Ferritin 1) Eisentransport
b) Transferrin 2) Eisensensor
c) Zytosolische Isoform der mitochondrialen Aconitase 3) Eisenaufnahme
d) Transferrinrezeptor 4) Eisenspeicher


Wird wird Acetyl-CoA für die Fettsäurenbiosynthese von der mitochondrialen Matrix ins Zytosol transportiert?


Welche Funktion erfüllen Desaturasen?


Wieviel ATP liefert die vollständige Oxidation eines Glucose-Moleküls nach vorherrschender Lehrmeinung?


Welches Molekül ist an der Oxidation aromatischer Ringe beteiligt und woraus wird es gebildet?


Welches Spurenelement ist für die Biosynthese von Trijothyronin und L-Thyroxin essentiell?


Welche 3 Aminosäuren werden für die Bildung des Tripeptids Glutathion benötigt?


Fragen 61 - 70Bearbeiten

Bringen Sie die folgenden Proteine in die richtige Reihenfolge (Elektronenfluss, Benennung)!: Succinat-Dehydrogenase, Cytochrom-c-Oxidase, NADH-Dehydrogenase, ATP-Synthase, Cytochrom c, Cytochrom-c-Reduktase.


Die Umwandlung eines Alkohols zum Aldehyd und dann zur Carbonsäure entspricht chemischer einer ... ?


Wo findet man folgende Reaktionssequenz? (1):

  1. Oxidation (Dehydrierung)
  2. Addition von Wasser
  3. Oxidation (Dehydrierung)
  4. Thiolytische Spaltung


Die Folat-abhängige Methylierung von 2'-Deoxyuridin-5'-monophosphat (dUMP) liefert ... ?


Welche Aufgabe erfüllt die DOPA-Decarboxylase?


Welche Aufgabe erfüllt die Monoamino-Oxidase (MAO)?


Welche Aufgabe erfüllt die Catechol-O-Methyltransferase (COMT)?


Welche Aufgabe erfüllt das Malat-Enzym bei der Biosynthese von Fettsäuren?


UDP-Glucose wird für die Biosynthese von Glycogen, Glucuronsäure und Lactose benötigt. Die Bildung von UDP-Glucose erfolgt aus UTP und ... ?


Beim Katabolismus dominieren meist oxidative, beim Anabolismus reduktive Prozesse. In beiden Fällen spielen bei den Redoxreaktionen Elektronen-Carrier eine große Rolle. Welche Elektronen-Carrier sind üblicherweise an Abbaureaktionen (2) und Biosynthesen (1) beteiligt? Welche weiteren Redox-Systeme erfüllen im Körper wichtige Aufgaben? (3)


Fragen 71 - 80Bearbeiten

Über N- und O-glycosidische Bindungen werden Peptide/Proteine mit Glycanen verbunden. Welche Aminosäuren stellen üblicherweise die Verbindungsstellen? (1 + 2)


Welche Stoffe können aus dem Terpenoid Farnesylpyrophosphat gebildet werden? (3)


Von welchem Molekül leiten sich D-Xylose und L-Iduronat ab?


Welches ist die wichtigste Reaktion, mit der im Körper freies Ammoniak gebunden wird?


Welches ist das zentrale Vitamin des Aminosäurenstoffwechsels?


Welche Aminosäuren entstehen durch nur eine Reaktion aus Intermediaten der Glycolyse bzw. des Citratzyklus?


Welche zwei nicht-essentielle Aminosäuren werde aus essentiellen Aminosäuren gebildet?


Welche zwei Stoffwechselwege beginnen mit der Biosynthese von Carbamoylphosphat?


Nennen Sie wenigstens zwei Möglichkeiten, wie die Heteropolysaccharidkette der Glycosaminoglycane nach ihrer Bildung weiter modifiziert werden kann ?


Welches Enzym nutzt Molybdopterin als Cofaktor?


Fragen 81 - 90Bearbeiten

Bringen Sie folgende Intermediate in die richtige Reihenfolge zur Biosynthese von Glycogen, Glucuronsäure oder Galactose:

  • Glucose-6-phosphat
  • UDP-Glucose
  • Glucose-1-phosphat
  • Glucose


Wofür wird PRPP (α-D-5-Phosphoribosyl-1-pyrophosphat) benötigt? (3)


Woher stammen die zwei Stickstoff-Atome im Harnstoff, der im Harnstoffzyklus gebildet wird?


Wieviele energiereiche Phosphorsäureanhydrid-Bindungen kostet die Bildung eines Harnstoffmoleküls im Harnstoffzyklus (ohne Berücksichtigung anhängender Reaktionen)?


Die Biosynthese von Fettsäuren am Multienzymkomplex unterscheidet sich in mehreren Punkten von der gegenläufigen β-Oxidation. Nennen Sie 3 Beispiele!


Was bedeutet Substratkettenphosphorylierung? Unter welchen Umständen ist dies besonders bedeutsam?


Wie wird Stickstoff am ehesten vom Skelettmuskel zur Leber transportiert?


Was versteht man unter dem Cori-Zyklus?


Wieviel NADPH/H+ liefert die vollständige Decarboxylierung eines Glucosemoleküls im HMP-Weg?


Wie heißen die vier aromatischen proteinogenen Aminosäuren?


Fragen 91 - 100Bearbeiten

Welche 4 typischen Symptome/Krankheitsbilder können bei Störungen der Glycolyse / Gluconeogenese beobachtet werden?






 

Haben Ihnen die Informationen in diesem Kapitel nicht weitergeholfen?
Dann hinterlassen Sie doch einfach eine Mitteilung auf der Diskussionsseite und helfen Sie somit das Buch zu verbessern.