Alternative Menstruationshygiene/ Regelschmerzen

Nicht alle Menstruierende haben Beschwerden während sie bluten. Bei manchen treten aber krampfartige Unterleibsschmerzen auf. Auch Rückenschmerzen, Energielosigkeit, Übelkeit und Durchfall können während der Periode auftreten.

Was hilft? Neben Schmerztabletten, die den Körper zusätzlich belasten und oft nach einer Weile ihre Wirkung verlieren, gibt es eine Reihe von alternativen Möglichkeiten, etwas gegen die Beschwerden zu tun. Anders als es oft vermittelt wird, müssen Schmerzen nicht zur Menstruation dazugehören.

WärmeBearbeiten

Einfach, aber oft wirksam gegen Krämpfe ist eine Wärmflasche auf dem Bauch oder unteren Rücken; auch ein heißes Bad kann Entspannung bringen.

ErnährungBearbeiten

Auch die Ernährung kann sich auf Menstruationsbeschwerden auswirken.

gegen Krämpfe soll helfen:Bearbeiten

  • viel Wasser trinken
  • eine leichte, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse (möglichst roh), Vollkorn, Nüsse, Samen, Sprossen, Trockenfrüchte, kaltgepresste Ölen

Krämpfe begünstigen sollen:Bearbeiten

  • salzige, zuckerhaltige und stark verarbeitete Lebensmittel wie Fastfood und Süßigkeiten
  • tierische Eiweiße und Fette – also Eier, Fleisch-, Fisch- und Milchprodukte aller Art
  • koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Cola, Schwarzer Tee, Alkohol und Tabakkonsum

BewegungBearbeiten

Eine Runde Joggen oder Holzhacken sind eine gute Ablenkung, aber es gibt auch viele Yoga- und Gymnastikübungen, die helfen können.

Gymnastikübungen gegen Regelschmerzen

MasturbierenBearbeiten

– Nach einem Orgasmus entspannt sich die Gebärmutter sofort.

Entspann dichBearbeiten

Stress kann Krämpfe verschlimmern. Nimm dir Zeit für dich. Hör' deine Lieblingsmusik, nimm ein heißes Bad, lies ein Buch oder mach' sonst etwas, was du magst.