Allgemeine und Anorganische Chemie/ Kernchemie

KernbindungsenergieBearbeiten

 
Auftragung Bindungsenergie gegen Massenzahl

Die   Kernbindungsenergie pro   Nukleon ist für den Atomkern eines Elements eine charakteristische Größe, die immer unterschiedlich ist. Im Durchschnitt unterscheidet sie sich um ca. 8 MeV. Am größten ist sie für Kerne mit ca. 60 Nukleonen (Eisen, Nickel).   Eisen kommt daher im Universum relativ häufig vor. Die Spaltung schwererer Kerne liefert Energie (z.B. in Kernreaktoren), die Fusion leichterer Kerne liefert ebenfalls Energie (z.B.   Sonne: Fusion von Wasserstoff zu Helium).