Verwaltungsrecht in der Klausur/ Die Fälle / Übungsfall zur verwaltungsgerichtlichen Normenkontrolle


§ 7 Übungsfall zur verwaltungsgerichtlichen Normenkontrolle

Dieser Abschnitt ist unter der Creative-Commons-Lizenz BY-SA 4.0 offen lizenziert.

Die Struktur der verwaltungsgerichtlichen NormenkontrolleBearbeiten

Autor der Ursprungsfassung ist Nikolas Eisentraut

Der gutachterlichen Prüfung der verwaltungsgerichtlichen Normenkontrolle nach § 47 VwGO liegt die folgende Struktur zugrunde:

A. Zulässigkeit

I. Eröffnung des Verwaltungsrechtswegs (s. § 1 Rn. 8 ff.)[1]
II. Statthafte Antragsart (s. § 1 Rn. 6 ff.)[2]
III. Antragsberechtigung[3]
IV. Antragsbefugnis[4]
V. Antragsfrist[5]
VI. Beteiligte[6]
VII. Zuständiges Gericht[7]
VIII. Rechtsschutzbedürfnis[8]

B. Begründetheit: Ungültigkeit der angegriffenen Rechtsvorschrift[9]

Übungsfall zur verwaltungsgerichtlichen NormenkontrolleBearbeiten

Fall 13: Verwaltungsgerichtliche Normenkontrolle und Kommunalverfassungsstreit


FußnotenBearbeiten

  1. Ausführlich zur Eröffnung des Verwaltungsrechtswegs Eisentraut, in: Eisentraut, Verwaltungsrecht in der Klausur, 2020, § 1 Rn. 162 ff.
  2. Ausführlich zur verwaltungsgerichtlichen Normenkontrolle als statthafter Antragsart Kienle, in: Eisentraut, Verwaltungsrecht in der Klausur, 2020, § 7 Rn. 2 ff.
  3. Ausführlich zur Antragsberechtigung bei der verwaltungsgerichtlichen Normenkontrolle Kienle, in: Eisentraut, Verwaltungsrecht in der Klausur, 2020, § 7 Rn. 34 ff.
  4. Ausführlich zur Antragsbefugnis bei der verwaltungsgerichtlichen Normenkontrolle Burbach/Kienle, in: Eisentraut, Verwaltungsrecht in der Klausur, 2020, § 7 Rn. 36 ff.
  5. Ausführlich zur Antragsfrist bei der verwaltungsgerichtlichen Normenkontrolle Stockebrandt, in: Eisentraut, Verwaltungsrecht in der Klausur, 2020, § 7 Rn. 40 ff.
  6. Ausführlich zu den Beteiligten bei der verwaltungsgerichtlichen Normenkontrolle Creemers, in: Eisentraut, Verwaltungsrecht in der Klausur, 2020, § 7 Rn. 43 ff.
  7. Ausführlich zum zuständigen Gericht bei der verwaltungsgerichtlichen Normenkontrolle Goldberg, in: Eisentraut, Verwaltungsrecht in der Klausur, 2020, § 7 Rn. 49 ff.
  8. Ausführlich zum Rechtsschutzbedürfnis bei der verwaltungsgerichtlichen Normenkontrolle Valentiner, in: Eisentraut, Verwaltungsrecht in der Klausur, 2020, § 7 Rn. 53 ff.
  9. Ausführlich zur Struktur der Begründetheitsprüfung der verwaltungsgerichtlichen Normenkontrolle Kienle, in: Eisentraut, Verwaltungsrecht in der Klausur, 2020, § 7 Rn. 60 ff.; Zum Normenkontrollverfahren im Baurecht Kienle/Steengrafe, a.a.O., § 7 Rn. 79 ff.; zum Polizei- und Ordnungsrecht Eisentraut, a.a.O., § 7 Rn. 106 ff. und zum Kommunalrecht Piecha, a.a.O., § 7 Rn. 119 ff.