Bogenbau/ Holz/ Liste von Hölzern/ Eibe

Eibe
Taxus wood.jpg

Eibe ist das Bogenholz für englische Langbogen und eines der wenigen Nadelhölzer, die zum Bogenbau geeignet sind. Das Splintholz ist hellbraun, Kernholz ist dunkler mit einem Orangeton. Frische Stämme müssen langsam (über mehrere Jahre hinweg) und vorsichtig getrocknet werden.

Samen der Eibe

Anders als zum Beispiel bei Robinie, bei der oft nur das Kernholz verwendet wird, werden Eiben-ELBs mit einer Schicht Splintholz auf dem Rücken gebaut; Das Kernholz ist druckstabiler, das helle Splintholz zugfester.

Eiben, die in Gärten gewachsen sind, sind oft nur bedingt bogenbautauglich, da sie zu viele Seitenäste aufweisen und oft auch zu schnell gewachsen sind, wodurch das Holz weniger dicht ist (mehr Frühholzanteil). Bestes Eibenholz hat sehr enge Jahresringe (zum Teil weniger als 1 mm dick).

Achtung: Ausser dem Fruchtfleisch ist an der Eibe alles giftig – auch das Holz. Holzstaub darf nicht eingeatmet werden, Staubschutzmasken sind unbedingt zu empfehlen.