Blender Dokumentation: Das Bauen von Blender aus den Quellen 2.31

<<<Zurück
Installation
Inhaltsverzeichnis

Handbuch durchsuchen

Weiter>>>
Die Blenderbedienung verstehen


Diese Seite bezieht sich auf
Blender v2.31
Von dieser Seite gibt es eine
aktuellere Version

Dieses Dokument beschreibt die Werkzeuge und Arbeitsschritte die dafür notwendig sind um Blender entweder aus CVS oder aus einem Quelltextpaket zu übersetzen. Das Übersetzen aus CVS erfordert den Gebrauch mehrerer Werkzeuge. Während dies etwas mühseliger sein kann als das Bauen aus einem Quelltextpaket, kann es sich durchaus für manche Leute lohnen. Zum Beispiel wenn man Blender für eine nicht unterstützte Platform übersetzen will oder wenn man einige neue Eigenschaften implementieren will.

Dies ist eine sehr frühe Version des Dokuments. Das bedeutet für Sie, dass sie unvollständig ist und dass manche Arbeitsschritte oder Begriffe für Ihr System nicht zutreffen könnten. Bitte denken Sie daran wenn Sie dieses Kapitel lesen. Bitte denken Sia auch daran, dass Blender ein komplexes Produkt ist welches eine funktionierende Systemumgebung vorraussetzt.

Den Quelltext holenBearbeiten

Die folgenden Absätze werden zeigen wie und wo man den Quelltext, der für den Bau von Blender benötigt wird, bekommt.

Das neuste, stabile Quelltextpaket holenBearbeiten

Die Quelltexte sind auf der CDROM vorhanden, die dem Buch beigefügt ist. Man kann sie auch von der Internetseite http://blender.org/cms/Source_Code.12.0.html runterladen.

Das neuste, stabile Quelltextpaket mittels CVS holenBearbeiten

CVS steht für Concurrent Versioning System. Es ist ein Softwarekonfigurationswerkzeug, welches die Organisation der verschiedenen Quelldateien an einem zentralen Aufbewahrungsort übernimmt. CVS ermöglicht es Entwicklern schnell auf den neuesten Stand der Quelle zu aktualisieren und Änderungen daran vorzunehmen. Das Programm verwahrt die Änderung zwischen jeder Version einer Datei. Für den Zugriff und um die aktuellen Quellen zu bekommen benötigt man keinen Benutzernamen. Das CVS ist zwar optional aber in einer Opensourceentwicklung ist es nahezu eine Voraussetztung. Um Änderungen an den Quellen selbst zu erstellen benötigt man jedoch einen Entwicklerzugang. Da es in diesem Kapitel nur um das Holen der Quellen geht wird der Übergabevorgang nicht mehr näher erläutert.

Um die aktuellsten Quellen zu bekommen tippen Sie folgendes in die Konsole(Unix/Linux):

$export CVSROOT=:pserver:anonymous@cvs.blender.org:/cvsroot/bf-blender
$cvs -z3 co blender

Verwenden Sie bitte keinen höheren Kompressionsgrad für den Zugriff auf den Blenderserver.

Wenn man bereits einen funktionierenden Satz Dateien auf dem Rechner hat, die vom Server geholt wurden, kann man den update-Befehl benutzen um die Quellen auf den neusten Stand der Dinge zu aktualisieren. Wechseln Sie in das Blender-Quellverzeichnis auf Ihrem System und tippen Sie folgenden Befehl in die Konsole ein:

$cvs -z3 update

Externe Bibliotheken erforderlichBearbeiten

Blender nutzt viele externe Programme um die eigene Funktionalität zu erweitern. Jedes dieser Programme hat, genau wie Blender, einen Verlauf an Änderungen. Neuere Versionen dieser Programme haben vermutlich mehrere Eigenschaften dafür sind aber weniger Probleme bekannt. Als Entwickler ist es sicher aufregend mit den neusten, verfügbaren Eigenschaften zu arbeiten um am meisten aus dem Hilfsprogramm herauszubekommen. Dennoch ist die Zahl der Entwickler viel niedriger als die Zahl der Endbenutzer, die nicht an den neusten Features interessiert sind. Diese Endbenutzer wollen eine Anwendung die funktioniert. Seitdem Blender auf mehrfachen Plattformen läuft, müssen alle Plattformen die gleiche minimale Funktionalität haben, die in den externen Paketen vorhanden ist.

Die Tabelle unten zeigt die Programme die benötigt werden sowie die minimale Version dieser Programme. Im Laufe der Zeit ist es möglich, dass diese minimalen Versionen so ansteigen wie die Anforderung der neuen Eigenschaften.

Tabelle 1. Minimale Version externer Bibliotheken

Bibliothek Version
glibc 2.2.4
libjpeg 6b
libpng 1.0.14
libsdl 1.0
libz 1.1.4
mesa 3.4.2
openAL N/A
openGL 1.1 (1.2 für Maschine"(?)"
python 2.2

Nicht alle Bibliotheken beziehen sich auch auf jede Plattform. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die momentan unterstützten Plattformen und die dazugehörigen Bibliotheken. Ein 'X' bedeutet dass eine Bibliothek benötigt wird, ein '-' bedeutet dass sie nicht gebraucht wird und ein 'O' bedeutet dass sie optional ist.

Tabelle 2. Plattformabhängiger Bibliothekbedarf"(?)"

Bibliothek Linux Windows FreeBSD IRIX MacOS X
glibc X - X X X
libjpeg X X X X X
libpng X X X X X
libsdl O O O O O
libz X X X X X
mesa X X X - -
openAL X X X X X
openGL - - - X X
python X X X X X

Notwendige HilfsprogrammeBearbeiten

Die Bibliotheken installiert und die Blender Quellen heruntergeladen zu haben bedeutet, dass Sie jetzt in der Lage sind Blender zu übersetzen. Der gesamte Übersetzungsprozess erfordert einige Hilfsprogramme auf dem System. In der Tabelle unten ist die Liste der Hilfsprogramme mit den minimalen Versionen dargestellt. Die dritte Spalte zeigt ob das Hilfsprogramm allein für CVS erforderlich ist('X'). Wenn das Hilfsprogramm für eine Quellpaketübersetzung nicht erforderlich ist ist ein '-' dargestellt.

Tabelle 2. Minimale Version der Hilfsprogramme

Hilfsprogramm Version CVS Anmerkung
autoconf 2.53 X
automake 1.6.2 X
cvs 1.11.1p1 X
docbook 3.1 O
doxygen N/A O
gawk 3.1.0 X
gcc 2.96 -
gettext 0.11 -
gmake 3.79.1 -
m4 1.4 X
sed 3.02 X
sh 2.05.1 -
Visual C++ 6.0 SP5 - nur Windows

Python

Python ist in obiger Tabelle nicht dargestellt obwohl es zum Übersetzen benutzt wird. Der Grund dafür, dass Python hier nicht erwähnt wird, ist der, dass Python auch als externe Bibliothek erforderlich ist und somit bereits installiert sein muss, wie es im vorherigen Abschnitt geschrieben wurde.

Blender übersetzenBearbeiten

Es gibt zwei Übersetzungsmethoden, einmal für den gcc und dann noch für den cc Compiler; einmal, reguläre Makefiles, welche aus dem Zeitraum stammen als Blender noch vom NaN-Unternehmen entwickelt wurde und dann noch die automake/autoconf "configure" Methode. Das Benutzen von "configure" kann die NaN Makefiles überschreiben also muss man sich für eine der beiden Methoden entscheiden.

Für den Windows MSVC stellt Blender den Gebrauch von Projektdateien und Arbeitsflächen zur Verfügung.

Die Dateien, die die Bauinformationen detailliert beschreiben befinden sich im Blender Wurzelverzeichnis:

  • INSTALL: allgemeine Informationen, Downloadlinks für Bibliotheken
  • INSTALL.AUTO: verwenden der autoconf und configure Scripte
  • INSTALL.MAKE: verwenden regulärer Makefiles
  • INSTALL.MSVC: verwenden von Microsoft Visual C Projektdateien

Technische UnterstützungBearbeiten


<<<Zurück

Installation

Inhaltsverzeichnis
Glossar
Weiter>>>

Die Blenderbedienung verstehen